Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Fahrplanwechsel im Toggenburg: Weniger Bus im Neckertal

Mit dem Fahrplanwechsel fahren mehr Busse zwischen Wil und Kirchberg. Im Neckertal wird der Fahrplan hingegen ausgedünnt. Sonst gibt es nur geringfügige Änderungen.
Martin Knoepfel
Postauto nach Hemberg am Bahnhof Wattwil. (Bild: Martin Knoepfel)

Postauto nach Hemberg am Bahnhof Wattwil. (Bild: Martin Knoepfel)

Am Wochenende vom 8. und 9. Dezember ist wieder Fahrplanwechsel. Beim Zug-Angebot gibt es im Toggenburg nur geringfügige Änderungen. Statt der S8 fährt neu die S2 aus dem Rheintal via St. Gallen nach Nesslau-Neu St. Johann. Statt der stündlichen Direktverbindung an den Bodensee gibt es neben der S4 eine weitere Direktverbindung ins Rheintal.

Neue Abendverbindung im Neckertal

Mehr Neues ist bei den Bussen zu verzeichnen. Der Nachtbus 183 Wattwil-Herisau bedient heute Hemberg, St. Peterzell und Schönengrund. Wegen zu tiefer Frequenzen wird er ab Dezember nur noch zwischen Herisau und Schönengrund verkehren.

Dafür wird eine neue Abendlinie 186 geschaffen. Dieser Bus fährt um 20.55 Uhr von Hemberg via St. Peterzell nach Brunnadern-Neckertal. Um 21.40 Uhr verlässt er den Bahnhof Brunnadern-Neckertal wieder, um via St. Peterzell und Hemberg Wattwil zu erreichen. Um 22.35 Uhr fährt er von Wattwil in Richtung Hemberg und St. Peterzell.

Das heisst allerdings, dass der letzte Bus von Wattwil nach Hemberg künftig eine Stunde früher fährt als heute. Auch zwischen St. Peterzell und Hemberg wird der Fahrplan ausgedünnt. Neu wird der letzte Kurs abends kurz vor 22 Uhr fahren.

Heute verkehren, allerdings nicht täglich, kurz nach Mitternacht und kurz nach ein Uhr morgens Busse von St. Peterzell nach Degersheim. In der Gegenrichtung gibt es dieses Angebot nicht. Diese Kurse fallen ab Dezember weg.

Schlaufe in Ebnat-Kappel kommt

Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember befährt der Bus Lichtensteig-Wattwil-Ebnat-Kappel (Linie 770) in Ebnat teilweise eine neue Strecke. In Richtung Wier führt sie durch die Sonnegg- und die Rosenbüelstrasse.

Zurück zum Bahnhof fährt der Bus via Gemeindehaus und Ebnaterstrasse. Die neue Linienführung wurde schon in einem Versuch ausprobiert. Es gab allerdings auch Opposition dagegen.

Vier Kurse pro Stunde in den Spitzenzeiten

Einen Ausbau gibt es auf der Linie 732 (Wil-Kirchberg-Gähwil). Montags bis samstags werden die Busse im Halbstundentakt bis 22 Uhr fahren. Sonntags dauert er weniger lang.

In den Spitzenzeiten fahren darüber hinaus Zusatzkurse im 10/20-Minuten-Takt zwischen Wil und Kirchberg. Sie ermöglichen schlanke Anschlüsse an die Schnellzüge nach Winterthur. Bei den anderen Linien ändert sich mit dem neuen Fahrplan nicht viel. Der Online-Fahrplan der SBB wird am 9. November aufgeschaltet.

Schlaufe nach Lisighaus am Morgen

Auf der Buslinie 790 Nesslau–Buchs wird die Reservezeit, in Wildhaus Dorf konzentriert, da das am wenigsten Passagiere betrifft. Die Reservezeit wird während der Betriebszeit der Bergbahnen von acht bis zwölf Uhr am Morgen für Schlaufenfahrten zur Haltestelle Lisighaus genutzt.

Das diene den Passagieren, die vom Werdenberg her kommen und die Bergbahnen benutzen wollen. So begründet das Amt für öffentlichen Verkehr die Änderung. Es sei aber keine dauernde Lösung, räumte man beim Amt ein.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.