Weil ein Landwirt einen Asthaufen anzündete und das Feuer nicht beobachtete: Wiese gerät in Wildhaus in Brand

Ein Landwirt entfernte sich von einer Feuerstelle. Das Feuer griff auf die Wiese und den Waldrand über.

Drucken
Teilen
Die Feuerwehr musste in Wildhaus zu einem Wiesenbrand ausrücken.

Die Feuerwehr musste in Wildhaus zu einem Wiesenbrand ausrücken.

Bild: Kapo SG

(kapo/rus) Ein 50-jähriger Landwirt zündete am Mittwochnachmittag einen Asthaufen auf einer Wiese am Waldrand auf der Wildhauser Steinrüti an und verliess kurzzeitig die Brandstelle. Während seiner Abwesenheit geriet das Feuer ausser Kontrolle und breitete sich weiter auf Wiese und Waldrand aus, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt.

Ein Spaziergänger bemerkte den Brand und alarmierte die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatte der Landwirt bereits mit den Löscharbeiten begonnen und das Feuer wieder unter Kontrolle gebracht. Durch die ausgerückte Feuerwehr wurde sichergestellt, dass das Feuer komplett gelöscht war. Der Sachschaden beträgt rund 2'000 Franken.

Die Kantonspolizei St.Gallen weist in diesem Zusammenhang nochmals darauf hin, dass in Teilen des Kantons St.Gallen Waldbrandgefahr besteht. Weitere Informationen sind unter www.sg.ch/trockenheit zu finden.