Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Wechsel im Verwaltungsrat der Clientis Bank Toggenburg

Nach dem Rücktritt von Albert Schmid nimmt Bettina Hollenstein den Platz im Verwaltungsrat der Clientis Bank Toggenburg (CBT) ein. Auf ihre Aktien entrichtet das Geldinstitut eine unveränderte Dividende von zehn Prozent.
Beat Lanzendorfer

Über Zahlen wurde auch gesprochen, was auf der Hand liegt, denn es handelte sich um die Aktionärsversammlung der Clientis Bank Toggenburg. In erster Linie standen am Freitagabend in der Ifanghalle in Bazenheid aber die Menschen im Mittelpunkt. Menschen, die das vergangene Jahr prägten.

Andreas Fässler hat im August 2018 die Bankleitung von Gertrud Schmucki übernommen, die sich aus persönlichen Gründen für eine Auszeit entschieden hat. Im Oktober hat auch Marcel Eigenmann die Bank verlassen. Er möchte sich als Vorsorge- und Vermögensberater spezialisieren. Dritter im Bunde, der nicht mehr der Geschäftsleitung angehört, ist Hans Fraefel. Nach 26 Jahren sucht er nochmals eine neue Herausforderung. Er wird die Bank per 30. April verlassen und in den IT-Bereich der Clientis Zürcher Regionalbank wechseln. Die frei werdenden Positionen in der Geschäftsleitung besetzen neu Thomas Bösch und Martin Demir.

Mit Franz Egli, der seit 30 Jahren der CBT die Treue hält, Xaver Kappeler, seit zwei Jahrzehnten Leiter der Bazenheider Geschäftsstelle, und Audenzio Campo (15 Jahre CBT), er führt die Geschäftsstelle in Kirchberg und kümmert sich um die Lernenden, erhielten drei weitere Menschen eine Würdigung.

Wieder eine Frau im Verwaltungsrat

Das Ende des Bereichs Menschen bildete das Traktandum Wahlen. Ueli Weber, seit 2001 Präsident des Verwaltungsrates, stellte sich für eine weitere Amtsdauer von drei Jahren erneut zur Verfügung. Gleiches taten Patrick Brändle, Vizepräsident, Marcel Widmer und Christoph Häne. Einzig Albert Schmid hat sich nach 22-jähriger Verwaltungsratstätigkeit zum Rücktritt entschieden. Er wird durch die 49-jährige Bettina Hollenstein ersetzt. Somit wird das Anliegen von Rita Ebneter erfüllt, die nach ihrem Ausscheiden vor zwei Jahren den Wunsch geäussert hatte, den VR möglichst bald wieder mit einer Frau zu besetzen.

Um zu veranschaulichen, welche Entwicklung die Clientis Bank Toggenburg durchlebt hat, verglich Verwaltungsratspräsident Ueli Weber die Bilanzsumme mit jener, als Albert Schmid sein Mandat im Verwaltungsrat übernahm. «1997 wies die damalige Spar- und Leihkasse Kirchberg eine Bilanzsumme von 455 Millionen Franken aus. Heute sind es 818 Millionen Franken.» Gegenüber dem Vorjahr bedeuten die 818 Millionen Franken eine Steigerung von knapp 7.7 Millionen Franken. Als Jahresgewinn werden 2.772 Millionen Franken ausgewiesen. Die guten Zahlen erlauben es der Bank, eine unveränderte Dividende von zehn Prozent auszuschütten.

Clientis Bank an der Toggenburger Messe in Wattwil

Nach dem offiziellen Teil betraten mit Damian Meier, Matthias Aeberhard, Daniel Bentz und Simon Jäger vier Menschen die Bühne, die als «I Quattro» international grosse Erfolge feiern. Im Gegensatz zur Clientis Bank Toggenburg, die sich ihrer regionalen Stärken besinnt. Die vier Schweizer Tenöre begeisterten mit ihrem Mix aus Klassik, Schweizer Liedgut sowie Rock und Pop.

Kurzfristig verweist die CBT auf die Toggenburger Messe in Wattwil vom 10. bis 12. Mai, an der sie mit einem Stand präsent ist, sowie an das Herbstgespräch mit einer bekannten Persönlichkeit. Langfristig plant die Bank im Zusammenhang mit der Kirchberger Zentrumsgestaltung ein neues Bankgebäude. Der Bezug ist im Sommer 2022 vorgesehen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.