Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wattwil holt in letzter Sekunde einen Punkt

Dank eines Tores des eingewechselten Özdemir rettet der Toggenburger Zweitligist beim 1:1 gegen Sirnach in der 96. Minute immerhin einen Punkt im Kampf gegen den Abstieg.
Raphael Dort
Silvan Bechtiger bestritt nach seinem Sprachaufenthalt in den USA sein erstes Saisonspiel und brachte der Mannschaft viel Sicherheit. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Silvan Bechtiger bestritt nach seinem Sprachaufenthalt in den USA sein erstes Saisonspiel und brachte der Mannschaft viel Sicherheit. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Im Vergleich zum deutlichen 0:7 gegen Abtwil-Engelburg vor Wochenfrist, änderte sich einiges in der Aufstellung des FC Wattwil Bunt. Mehrere Stammspieler kehrten für das Heimspiel gegen Sirnach in die Startformation zurück. Dies sollte die erhoffte Wirkung zeigen. Die Thurgauer ihrerseits lagen als Tabellensechster nur drei Punkte vor den Wattwilern.

Die Partie war anfänglich von einer langen Abtastphase geprägt, beide Teams versuchten hauptsächlich den Gegner vom eigenen Tor fernzuhalten. Weil dies beiden gelang, wurde vermehrt auf Distanzschüsse zurückgegriffen. Durch Abschlüsse aus der zweiten Reihe liessen sich beide Torhüter jedoch nicht beunruhigen und so ging es mit einem 0:0 in die Kabine.

Sirnach geht nach einem verwandelten Elfmeter in Führung

Gleich nach der Pause bewahrte Torhüter Nägeli die Wattwiler mit einer mirakulösen Parade vor einem Rückstand. Beide Teams agierten nun offensiver, Sirnach schien dem Torerfolg jedoch näher. Nach einer überharten Grätsche auf den Mann wurde Kojic mit einer direkten roten Karte vom Feld verwiesen. Somit konnte das Heimteam nun 20 Minuten in Überzahl agieren. Ein weiterer Foulpfiff liess das Pendel erneut umschwenken, es gab Penalty für Sirnach. Diesen verwandelte Etemi abgebrüht zum 1:0.

Nun gab es für den Wattwil Bunt nur noch eine Richtung: Nach vorne. In der sechsten Minute der Nachspielzeit erlöste der eingewechselte Özdemir die Wattwiler mit dem Ausgleichstreffer. Mit dem einen Punkt verbleibt der FC Wattwil Bunt auf Rang elf, nur drei Punkte hinter dem Sechsten. Der späte Ausgleich dürfte der Mannschaft aber Schwung verleihen.

2. Liga, Gruppe 2

FC Wattwil Bunt 1929 – FC Sirnach 1:1 (0:0)
Grüenau – 110 Zuschauer – SR: Anto Ceko
Tore: 79. Etemi 0:1, 96. Özdemir 1:1.
FC Wattwil Bunt 1929: Nägeli; P. Scardanzan, Mladenovic, Romer, Ra. Bollhalder; Schneider, Kipfer, Bechtiger; Fernandez (80. Montiero), R. Scardanzan (72. Ro. Bollhalder), Marino (84. Özdemir).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.