Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Wattwil: Gemeinderat sieht Chancen für Spital

Der Gemeinderat Wattwil hat an einer Sondersitzung eine erste Analyse der von der Regierung präsentierten neuen Spitalstrategie vorgenommen, wie er in den aktuellsten Gemeindemitteilungen schreibt.
Für den Wattwiler Gemeinderat ist der Entscheid der St. Galler Regierung, das Spital Wattwil zu schliessen, nicht akzeptierbar. (Bild: Ruben Schönenberger)

Für den Wattwiler Gemeinderat ist der Entscheid der St. Galler Regierung, das Spital Wattwil zu schliessen, nicht akzeptierbar. (Bild: Ruben Schönenberger)

Der Rat nehme konsterniert zur Kenntnis, dass das eingetreten sei, was aufgrund der Ausgangslage befürchtet werden musste: «Die Ausarbeitung der neuen Spitalstrategie ist nicht ergebnisoffen verlaufen, sondern ausschliesslich in den engen Bahnen, welche der Verwaltungsrat mit seinem Schliessungskonzept vom Mai 2018 vorgespurt hatte.» Damit seien die Absichten und das Verhalten der Verantwortlichen nun offenkundig und bestätigt worden.

«Nicht akzeptierbare Auswirkungen»

Für den Gemeinderat Wattwil sind die Auswirkungen, welche die neue Spitalstrategie der St.Galler Regierung im Toggenburg hätte, nicht akzeptierbar. «Aus der Region ohne direkte Anbindung an eine Hauptverkehrsachse sind die Anfahrtswege zu einem Zentrumsspital lang, die Distanzen gross», schreibt der Gemeinderat.

Die hausärztliche Versorgung im Toggenburg sei heute schon unterdurchschnittlich. Der Region drohten durch die Aufgabe des Spitalbetriebes und auch mit dem vorgeschlagenen «Gesundheits- und Notfallzentrum» (GNZ) eine medizinische Unterversorgung, durch den Wegfall von 200 Stellen ein massiver Arbeitsplatzabbau und ein Attraktivitätsverlust als Wohn- und Arbeitsraum.

Für den Gemeinderat ist klar: «Die Strategie muss für das Toggenburg angepasst werden.» Zugleich hat er an seiner Sondersitzung über mögliche Forderungen oder flankierende Massnahmen in anderen Politikfeldern zur Stärkung der Region diskutiert. Im weiteren Verlauf soll geprüft werden, welche Massnahmen zur Stärkung des Standorts ergriffen oder welche der für die Zukunft anstehenden Investitionen priorisiert werden.

Einsatz für den Spitalstandort

Der Gemeinderat wird sich an der Vernehmlassung zur neuen Spitalstrategie beteiligen und seine Erkenntnisse, Vorschläge und Forderungen einfliessen lassen. «Es gilt, auch weiterhin, für den Spitalstandort einzustehen und für die Sicherstellung der Grund- und Notfallversorgung sowie die Arbeitsplätze im Toggenburg zu kämpfen», schreibt der Gemeinderat abschliessend. (pd/rus)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.