Wattwil A+B Bürsten-Technik AG unter neuer Führung

Thomas Nüesch übernimmt die Leitung der Wattwiler Firma von Pius Thoma.

Drucken
Teilen
Mit neuer Geschäftsleitung in die Zukunft: Thomas Nüesch übernimmt von Pius Thoma (links).

Mit neuer Geschäftsleitung in die Zukunft: Thomas Nüesch übernimmt von Pius Thoma (links).

Bild: PD

(pd) Die Kundenbasis erweitern, das Sortiment ausbauen, neue Produktionstechniken etablieren und auf internationalem Parkett Fuss fassen: Das sind nur einige Schritte, welche die A+B Bürsten-Technik AG in den kommenden Jahren gehen will. Eine solide Basis für seine zukünftige Entwicklung hat sich das Toggenburger Unternehmen jüngst mit dem Wechsel in der Geschäftsführung geschaffen.

Per Jahreswechsel hat der Ebnat-Kappler Thomas Nüesch die Führung von Pius Thoma übernommen. Der 51-jährige Betriebsökonom Nüesch weist eine grosse Managementerfahrung im In- und im Ausland vor. Für ihn ist die neue Aufgabe wie eine Rückkehr in die Heimat: Sein Berufsleben startete in der Bürstenfabrik Ebnat-Kappel AG, wo auch Pius Thoma tätig war. Thoma verbleibt weiter im Unternehmen zur Unterstützung und Stellvertretung von Thomas Nüesch.

Gute Geschäftsentwicklung und volle Auftragsbücher

Pius Thoma hat das über 30-jährige Unternehmen nach schwierigen Jahren auf ein gutes Fundament gestellt. «Die Voraussetzungen sind geschaffen, dass A+B weiter erfolgreich gedeihen kann», ist er überzeugt. Mit konkreten Investitionen soll dies gelingen.

Die Auftragsbücher der führenden Schweizer Herstellerin von technischen Bürsten sind gut gefüllt, die rund 40 Mitarbeitenden sind motiviert, die Verkaufsabteilung verstärkt worden und genügend Raum für Wachstum ist im modernen Neubau an der Bleikenstrasse auch vorhanden. «Die Investition in den modernen Standort Wattwil hat sich gelohnt. Wir können langfristig und nachhaltig handeln», sagt Thomas Nüesch. Er sieht viel Potenzial, um die Kundenbasis zu erweitern und neue Kundensegmente zu erschliessen.

Schweizer und internationale Kundschaft

Bereits heute weist die A+B Bürsten-Technik AG einen bemerkenswerten Export-Anteil auf. Erfolge im Schweizer Heimmarkt mit innovativen Bürstenlösungen stellen dabei die wichtige Basis dar für erfolgreiche Verkäufe ins Ausland.

Um im Segment der Früchte- und Gemüse-Verarbeitung weiter zu wachsen, nahmen Nüesch und sein Team kürzlich erstmals an der Messe «Fruit Logistica» in Berlin teil. «Die grosse Anzahl vielversprechender Kundengespräche bestätigt und freut uns natürlich sehr. Und auch der Schweizer Botschafter in Berlin, Paul Seger, kennt nun die Vorzüge der Bürsten made im Toggenburg», sagt Thomas Nüesch.

Attraktiver Arbeitgeber im Toggenburg

Die A+B Bürsten-Technik sieht sich als wichtige Arbeitgeberin im Toggenburg, die qualifiziertes einheimisches Personal beschäftigt. «Unsere Mitarbeitenden liegen uns am Herzen. Sie sollen ihre abwechslungsreiche und anspruchsvolle Arbeit mit viel Freiraum und Vertrauen selbstständig ausführen können», so Thoma. Und Nüesch ergänzt, dass der eigene Nachwuchs und damit das Lehrlingswesen einen noch höheren Stellenwert erhalten wird. Die A+B bietet fortan jedes Jahr Lehrstellen für Kaufleute, Produktionsmechaniker und Logistiker an.