Warum es in Mosnang bald eine Lodge mit zehn Gästezimmern gibt, in denen Wanderer, Velofahrer oder Monteure gleichermassen willkommen sind

Im Unterdorf in Mosnang wird zurzeit die Krone Lodge gebaut – Eröffnung ist im Mai 2021. Das Investitionsvolumen beträgt 2,6 Millionen Franken.

Beat Lanzendorfer
Drucken
Teilen
Rita, Bruno und Philipp (stehend, von links) sowie Astrid (mit Tochter Luisa) Schneider gehen mit Lisbeth und Walter (mit Enkel Lorin) Wohlgensinger eine geschäftliche Vereinbarung ein.

Rita, Bruno und Philipp (stehend, von links) sowie Astrid (mit Tochter Luisa) Schneider gehen mit Lisbeth und Walter (mit Enkel Lorin) Wohlgensinger eine geschäftliche Vereinbarung ein.

Bild: Beat Lanzendorfer

2,6 Millionen Franken investieren Walter und Lisbeth Wohlgensinger in den Neubau des im Dorf bekannten «Bürge Marie»-Haus. Es befindet sich seit 2012 in ihrem Besitz und wurde bis im September 2019 von der Gemeinde gemietet, welche es als Asylunterkunft nutzte – seither stand das Haus leer.

Dem Besitzerehepaar war es schon länger ein Anliegen, Neues auf der rund 650 Quadratmeter grossen Parzelle entstehen zu lassen. Weil das Objekt mit der Nachbarparzelle zusammengebaut ist und Fläche sowie Form nur einen begrenzten Handlungsspielraum zulassen, waren die Möglichkeiten eingeschränkt. Zudem mussten die Auflagen der kantonalen Denkmalpflege miteinbezogen werden.

Genügend Wohnungen – wenige Zimmer

Nachdem diverse Ideen auf dem Tisch lagen, wurden die Pläne konkreter. Dazu Walter Wohlgensinger: «Wohnungen sind im Dorf eher genügend vorhanden, modern eingerichtete Zimmer für Wanderer, Velofahrer oder Monteure fehlen hingegen.» Dieser Umstand ermutigte Walter und Lisbeth Wohlgensinger, die Planungen für den Bau eines Holzelementbaus mit zehn Doppelzimmern plus einer Wohnung im Dachgeschoss voranzutreiben.

2,6 Millionen Franken investieren Walter und Lisbeth Wohlgensinger in den Neubau einer Lodge, die über zehn Zimmer verfügt und Gästen ab Mai 2021 zur Verfügung stehen.

2,6 Millionen Franken investieren Walter und Lisbeth Wohlgensinger in den Neubau einer Lodge, die über zehn Zimmer verfügt und Gästen ab Mai 2021 zur Verfügung stehen.

Bild: Beat Lanzendorfer

Während der Planungsphase ging die Anfrage an Philipp Schneider, Geschäftsführer der Krone Mosnang AG, ob seinerseits Interesse an der Lodge bestehe. Er betreibt zusammen mit Ehefrau Astrid das Restaurant auf der anderen Strassenseite.

Übernommen hatte er das Gasthaus Krone im Jahre 2017 von seinen Eltern Rita und Bruno in bereits fünfter Generation. Vom Vorschlag, eine Lodge in den bestehenden Betrieb zu integrieren, war er von Anfang an begeistert. Mittlerweile sind auch die Formalitäten geklärt. Walter Wohlgensinger erklärt:

«Wir haben mit der Krone Mosnang AG einen Pachtvertrag unterzeichnet, der mir und meiner Ehefrau als Investor, Architekt und Erbauer sowie Philipp und Astrid Schneider als Pächter und Betreiber gerecht wird.»
Walter Wohlgensinger.

Walter Wohlgensinger.

Bild: Beat Lanzendorfer

Die Bauarbeiten begannen im April mit dem Abbruch der Liegenschaft, die Aufrichte des Elementbaus war am vergangenen Freitag – verwendet wird ausschliesslich Schweizer Holz. Schneiders sehen die Krone Lodge als ideale Ergänzung.

Ihr bestehendes Restaurant erhält zurzeit mit dem Bau eines neuen Saals eine Kapazitätserweiterung von rund 250 zusätzlichen Sitzplätzen, wodurch sich nach der Eröffnung im Juni 2021 weitere Möglichkeiten ergeben.

Angebot soll noch ausgebaut werden

«Wir möchten unser Angebot mit Seminaren und Gesellschaften ausbauen, da sind Übernachtungsmöglichkeiten aufgrund der neu entstehenden Gästezimmer willkommen», sagt Philipp Schneider. Was treibt Walter Wohlgensinger, den ehemaligen Besitzer der Wohlgensinger Holzbau AG, an, mit 64 ein derartiges Projekt zu realisieren?

«In meinem Alter ist es sicher ein mutiger Schritt. Ich hänge am Dorf und möchte mit etwas Weitsicht die Zukunft mitgestalten. Wenn man nichts macht, passiert nichts, das waren bereits meine Gedanken als Unternehmer.»
Bis im Mai 2021 werden zehn geräumige Zimmer bezugsbereit sein.

Bis im Mai 2021 werden zehn geräumige Zimmer bezugsbereit sein.

Bild: Beat Lanzendorfer

Die Krone Lodge nimmt am 21. Mai 2021 ihren Betrieb auf. Ab November sind Onlinebuchungen möglich. Das Gästehaus ist während 365 Tage im Jahr offen und verfügt neben den zehn Zimmern über einen Frühstücks- und Veloraum sowie über fünf Autoeinstellplätze und weitere Parkplätze im Aussenbereich.

Philipp Schneider.

Philipp Schneider.

Bild. Beat Lanzendorfer

Der Veloraum wurde bewusst in die Planungen miteinbezogen, weil Mosnang an der Veloherzroute Genf – Rorschach liegt und die Krone schon bisher viele Gäste bewirten durfte, die mit dem Zweirad den Weg ins Toggenburg fanden.

Das zusätzliche Angebot ermöglicht es Besucherinnen und Besuchern, einen oder mehrere Tag(e) und Nächte vor Ort zu verweilen. Philipp Schneider, der sich zusammen mit Ehefrau Astrid auf die Eröffnung freut und voller Motivation an die Sache herangeht, sagt:

«Nach der Übernahme des Betriebs im Jahre 2017 genoss der Neubau des Saals Priorität. Die Führung eines Hotelbetriebs stand eigentlich nie im Fokus. Wir sehen die Krone Lodge aber als Chance und sind von den Möglichkeiten überzeugt.»

Und abschliessend: «Während der Planungsphase und der Erarbeitung des Vertrages, kam noch erschwerend die Coronakrise hinzu, trotzdem glauben wir an die Zukunft, jetzt erst recht.»

Mehr Informationen zur Krone Lodge gibt es hier.