Warum es in Lichtensteig jetzt einen Bierladen gibt und weshalb dieser lediglich auf Zeit existiert – an Heiligabend ist bereits wieder Schluss

Das Zentrumsstädtli Lichtensteig hat mit einem Bierladen eine neue Einkaufsattraktion – die Idee stammt von Tobias Kobelt.

Christof Lampart
Drucken
Teilen
In Kürze wird Tobias Kobelt die Kundschaft im «Mini.Bierladen» in die Welt des Gerstensaftes einführen.

In Kürze wird Tobias Kobelt die Kundschaft im «Mini.Bierladen» in die Welt des Gerstensaftes einführen.

Bild: PD

In den Zeiten der Coronapandemie sehnen sich viele Menschen nach einer geselligen Runde; dies oft verbunden mit einem gemeinsamen Essen und einem Schluck Bier. Mit Bieren, wie sie im «Mini. Bierladen» an der Hauptgasse 27 in Lichtensteig ab dem 5. November und bis Heiligabend erhältlich sein werden.

Die Idee stammt von Tobias Kobelt

Hinter dem Pop-up-Store stehen mit Conny und Christof Widmer zwei Bierbegeisterte, die sich im Laufe der Jahre zu Diplom-Biersommeliers weitergebildet haben und seit 2013 in Wil mit «Widmer Bierspezialitäten» ein Fachgeschäft führen.

Die Idee, eine Toggenburger Filiale auf Zeit zu führen, kam in diesem Sommer von ihrem gemeinsamen Freund Tobias Kobelt. Einem Toggenburger, dem es ein Anliegen ist, «das Wissen und den Genuss von Bier bei den Menschen im Toggenburg zu fördern», wie er sagt.

Denn Kobelt ist es ein Gräuel, mit ansehen zu müssen, dass viele einfach mit einem Lagerbier zufrieden seien, mit dem sie ihren Durst löschen können. «Dabei gibt es doch so viel Gutes und Spannendes in der Welt des Bieres zu entdecken», sagt Kobelt.

Hochstehende Biervielfalt ohne weite Reise

Als Kobelt den Widmers gegenüber die Idee äusserte, doch einen Pop-up-Store in Lichtensteig zu eröffnen, antwortete Conny Widmer unmissverständlich: «Aber nur, wenn du der Geschäftsführer wirst.» Wohl wissend, dass mit Tobias Kobelt praktisch eine Idealbesetzung fürs bierige Verkaufsexperiment gefunden wäre.

Denn erstens kennt man Kobelt in Lichtensteig als Unternehmer und Präsident des Macherzentrums, zweitens ist er selbst Diplom-Biersommelier, war drittens langjähriger Verwaltungsrat der Brauerei St.Johann AG aus Neu St.Johann und präsidiert viertens mit der Toggenburger Biergilde einen Verein, der die Bierkultur, die Biervielfalt und das Bierverständnis im Toggenburg entwickeln und somit auch die Position des Gerstensaftes gesellschaftlich stärken möchte.

Rund 100 verschiedene Biere

«Wir stehen hier, wenn das Ganze wie geplant aufgeht, vor einer Win-win-Situation. Ich selbst kann in diesen Wochen testen, ob ich mich als Geschäftsführer eigne, Widmer Bierspezialitäten können ihren Kundenkreis erweitern und die Toggenburger kommen in den Genuss einer grossen und qualitativ hochstehenden Biervielfalt, ohne weit reisen zu müssen», zählt Kobelt auf.

Rund 100 verschiedene Biere – von der Toggenburger Spezialität übers belgische Trappistenbier und fruchtige IPA aus den USA bis hin zum Rote-Bohnen-Gerstensaft aus Japan – sind im Angebot enthalten.

Es kann saisongerecht, durch bierige Adventskalender, schöne Weihnachtsgeschenk-Körbe oder «Biere am Meter» ergänzt werden.

Den Genuss eines Menus steigern

Auch wenn er sich über einen guten Umsatz freute – für Kobelt ist es wichtig, dass er für die Kundinnen und Kunden weit mehr als nur ein Verkäufer ist. «Ich liebe es, Leute zu beraten, wenn es darum geht, ein passendes Bier zum Essen oder sogar verschiedene Biere für ein Menu zu finden. Denn ein Bier kann den Genuss eines Menus steigern.»

Pop Up-Store

Pop-Up-Stores sind temporäre Ladeneinheiten, die auf überraschende und kostengünstige Weise Produkte inszenieren, um die Aufmerksamkeit der Kundinnen und Kunden auf sich zu ziehen.

Solche «Pop-Ups» zeichnen sich dadurch aus, dass sie sehr flexibel sind. Ob nur einen Tag, eine Woche oder mehrere Monate offen – alles ist möglich. Dasselbe gilt auch bezüglich der Verkaufsräume.

Egal, ob in leerstehenden Verkaufsräumen, Lagerhallen, Coiffeursalons oder nur teilweise genutzten Räumen jeglicher Art. Überall, wo jemand ein wenig Platz entbehren kann, kann theoretisch ein Pop-Up-Store entstehen. (art)

Aktuelle Nachrichten