Jubiläum
Die alte Letzibrücke an der Wegstrecke von Lütisburg nach Ganterschwil erfuhr am Samstag mehr Aufmerksamkeit als üblich

Der Verkehrsverein Lütisburg feierte am Samstag sein 75-Jahr-Jubiläum an jenem Flussübergang, der als Steg erstmals 1691 Erwähnung fand und der im 19. Jahrhundert zu einer gedeckten Holzbrücke ausgebaut wurde.

Beat Lanzendorfer
Drucken
Teilen
Der heutige Vorstand des Verkehrsvereins, hinten, von links: Werner Künzli, Denise Widmer, Christian Aerne, Thomas Rüegg (Präsident) und Fredy Peyer. Vorne, von links: Ignaz Ott und Willi Bürge.

Der heutige Vorstand des Verkehrsvereins, hinten, von links: Werner Künzli, Denise Widmer, Christian Aerne, Thomas Rüegg (Präsident) und Fredy Peyer. Vorne, von links: Ignaz Ott und Willi Bürge.

Bild: Beat Lanzendorfer

Es gibt in der Gemeinde Lütisburg viele schöne Orte. Die alte Letzibrücke an der Wegstrecke nach Ganterschwil gehört zweifellos dazu. Sie war am Samstag Treffpunkt der Feierlichkeiten des örtlichen Verkehrsvereins zum 75-Jahr-Jubiläum seines Bestehens.

Die Hauptaufgaben des im Jahre 1946 gegründeten Vereins sind der Unterhalt des Wanderwegnetzes und die Pflege und Instandstellung der Ruhebänke. Darüber hinaus organisiert er die Präsidentenkonferenz zur Koordination der Vereinsanlässe, zieht die Kurtaxen ein und ist anfangs Dezember jeweils für das «Chlausen» verantwortlich.

Wanderkarte hat Auflage von 10'000 Stück

Betrug der Mitgliederbeitrag in den Anfangsjahren einen Fünfliber pro Jahr, hat er sich in den vergangenen Jahrzehnten lediglich auf 15 Franken erhöht. Aktuell zählt der Verein rund 120 Mitglieder. Im Jubiläumsjahr hat sich der Vereinsvorstand, der von Thomas Rüegg präsidiert wird, zwei Grossprojekte auf die Fahne geschrieben.

Da wäre zum einen eine neu aufgelegte Wanderkarte mit einer Auflage von 10'000 Stück. Eine sinnvolle Sache, erstreckt sich doch das Lütisburger Wanderwegnetz über eine Länge von rund 26 Kilometern. Dazu Thomas Rüegg:

Thomas Rüegg, Präsident Verkehrsverein Lütisburg.

Thomas Rüegg, Präsident Verkehrsverein Lütisburg.

Bild: Beat Lanzendorfer
«Die alte Version bedurfte einer Aktualisierung und ein neues Erscheinungsbild hat ihr sicherlich auch nicht geschadet.»

Auf der Rückseite der Wanderkarte werden der Windrädli-, der Comicweg sowie sechs weitere Rundwege näher erklärt.

Passend zur Wanderkarte das zweite Projekt: Die Bänkli bei der Grillstelle im Winkelholz waren in die Jahre gekommen und hatten eine Auffrischung nötig. Dank grosszügiger Unterstützung von Sponsoren und privaten Gönnern konnten dort neue Sitzgelegenheiten installiert werden, welche von Wanderern und Familien, die den Comicweg ablaufen, schon rege genutzt werden.

Dasjenige Ruhebänkli, das am Samstag symbolisch auf dem Festplatz stand, kommt ebenfalls im Winkelholz zu stehen. Insgesamt unterhält der Lütisburger Verkehrsverein 43 Ruhebänke.

Gemeindepräsidentin überbringt Glückwünsche

Beim Festakt zugegen war Gemeindepräsidentin Imelda Stadler, die nebst einer Grussbotschaft den Vorstandsmitgliedern ein Couvert überreichte, dessen Inhalt dem Zweck dient, nebst der vielen Arbeit auch das Zusammensein zu pflegen. Das Festprogramm rundeten Darbietungen der Musikgesellschaft Lütisburg, des Jodelchors Lütisburg sowie des Trio Gamserrugg ab.

Begrüssungsapéro bei der alten Letzibrücke.
12 Bilder
Thomas Rüegg, Präsident des Lütisburger Verkehrsvereins.
Die Geschichte der alten Letzibrücke in Kurzform.
Imelda Stadler, Gemeindepräsidentin, und Thomas Rüegg, Präsident Verkehrsverein Lütisburg.
Das Festprogramm am Samstag.
Musikgesellschaft Lütisburg.
Die Letzibrücke befindet sich mitten in einer intakten Flusslandschaft.
Die alte Letzibrücke: Der Ort des Jubiläumsfestes.
Blick von der alten auf die neue Letzibrücke, die im Jahre 1969 gebaut wurde.
Die zum Jubiläum neu aufgelegte Wanderkarte der Gemeinde Lütisburg.
Der heutige Vorstand des Verkehrsvereins, hinten, von links: Werner Künzli, Denise Widmer, Christian Aerne, Thomas Rüegg (Präsident) und Fredy Peyer. Vorne, von links: Ignaz Ott und Willi Bürge.
Das Gründungsprotokoll vor 75 Jahren.

Begrüssungsapéro bei der alten Letzibrücke.

Bild: Beat Lanzendorfer

Aktuelle Nachrichten