Vorsorge via Internet stösst auch in Wattwil auf Interesse

Das Interesse der Bevölkerung am «e-Vorsorgeauftrag.ch» von FDP-Nationalrat Marcel Dobler ist gross. Dies wurde am Informationsabend vom vergangenen Dienstag im Thurpark-Saal in Wattwil deutlich.

Drucken
Teilen
Die Referenten (von links): Ingrid Markart (Geschäftsführerin eines Pflegeheims und Anwältin), Glen Aggeler (Präsident KESB Toggenburg), Christian Widmer (Anwalt Wattwil), Marcel Dobler und Noah Menzi (IT-Unternehmer). (Bild: PD)

Die Referenten (von links): Ingrid Markart (Geschäftsführerin eines Pflegeheims und Anwältin), Glen Aggeler (Präsident KESB Toggenburg), Christian Widmer (Anwalt Wattwil), Marcel Dobler und Noah Menzi (IT-Unternehmer). (Bild: PD)

Der Thurpark-Saal in Wattwil war am Dienstagabend voll besetzt. Nach vier von neun Infoanlässen im Kanton St. Gallen haben sich schon 950 Personen über die Möglichkeit informieren lassen, ihren persönlichen Vorsorgeauftrag mit dem Online-Tool «e-Vorsorgeauftrag.ch» zu verfassen.

Referate und Fragenrunde im «Thurpark»

Am von 120 Personen besuchten Informationsabend wurde das von FDP-Nationalrat Marcel Dobler und seinem Team entwickelte Online-Tool detailliert erläutert, ergänzt mit Inputreferaten von Fachleuten zum Thema Vorsorgeauftrag.

Dabei sprachen neben dem moderierenden Marcel Dobler, Noah Menzi (IT-Unternehmer), Ingrid Markart (Geschäftsführerin eines Pflegeheims und Anwältin), Glen Aggeler (Präsident KESB Toggenburg) und Christian Widmer (Anwalt Wattwil). Viele Gäste nutzten auch die Möglichkeit, den anwesenden Fachleuten ihre Fragen zu stellen.

Alle sollen sich absichern können

«Ein Vorsorgeauftrag ist wichtiger als ein Testament», schreibt Marcel Dobler auf seiner Internetseite zum Thema «e-Vorsorgeauftrag.ch». Falls die Urteilsfähigkeit beispielsweise aufgrund des Alters, eines Unfalls oder von Krankheit gemindert wird, könne man sich mit einem Vorsorgeauftrag schützen.

Der verheiratete Familienvater Dobler wollte sich absichern. Bei der Erstellung seines Vorsorgeauftrags kam ihm die Idee, allen St.Gallerinnen und St.Gallern einen individualisierten und kostenlosen Vorsorgeauftragskonfigurator zur Verfügung zu stellen. Zusammen mit seiner Frau, die Rechtsanwältin und Notarin ist, entwickelte er dank seines IT-Hintergrund diesen Vorsorgeauftragskonfigurator im Internet, der allen Interessierten kostenlos zu ihrem persönlichen e-Vorsorgeauftrag verhilft. (pd/aru)

Hinweis

Der nächste Informationsanlass dieser Art findet am 4. Februar in Buchs statt.