Von Tanne erschlagen: 28-Jähriger kommt bei Waldarbeiten in Ebnat-Kappel ums Leben

Ein 28-jähriger Mann ist am Mittwochvormittag im Gieselbach bei Ebnat-Kappel ums Leben gekommen. Er wurde von einer Tanne erschlagen, die er selbst gefällt hatte.

Luca Ghiselli
Drucken
Teilen
Der Mann wurde bei Waldarbeiten von einem Baum tödlich getroffen. (Symboldbild: Urs Bucher)

Der Mann wurde bei Waldarbeiten von einem Baum tödlich getroffen. (Symboldbild: Urs Bucher)

Gemeinsam mit einem Arbeitskollegen war ein 28-jähriger Waldarbeiter am Mittwochvormittag kurz vor 11 Uhr im Bereich Gieselbach in Ebnat-Kappel mit dem Fällen einer Tanne beschäftigt. Als der Baum fiel, wurde der junge Mann von der Tanne getroffen.

Für den 28-Jährigen kam jede Hilfe zu spät – er starb noch an der Unfallstelle. Wie Gian-Andrea Rezzoli, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen, auf Anfrage erklärt, habe der Arbeitskollege des Verunglückten sofort die Rega alarmiert. Diese barg den Toten schliesslich aus dem steilen Gelände.

Die Kantonspolizei geht laut Rezzoli von einem tragischen Arbeitsunfall aus. «Wir werden nun noch einige Einvernahmen durchführen und dann einen Rapport zuhanden der Staatsanwaltschaft verfassen.» Rezzoli geht zum jetzigen Zeitpunkt aber nicht davon aus, dass weitere Ermittlungen nötig sein werden.

Neben der Rega und der St.Galler Kantonspolizei stand am Mittwoch auch die Psychologische Erste Hilfe St.Gallen im Einsatz. Sie wurde herbeigezogen, um die Eltern des tödlich Verunglückten zu verständigen.