Von St.Gallen dauert es länger nach Wattwil: Wegen Bauarbeiten verkehren Ersatzbusse

In den kommenden Wochen und Monaten wird auf dem Streckennetz der Schweizerischen Südostbahn AG gearbeitet. Es kommt zu Zugausfällen.

Martin Knoepfel
Drucken
Teilen
Die SOB arbeitet in den nächsten Wochen an ihrem Streckennetz. Es kommt zu Streckensperrungen (Symbolbild: Reto Martin)

Die SOB arbeitet in den nächsten Wochen an ihrem Streckennetz. Es kommt zu Streckensperrungen (Symbolbild: Reto Martin)

Die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) nimmt Bauarbeiten an der Strecke Herisau–St.Gallen vor. Zwischen Herisau und St.Gallen fallen deshalb in den Randstunden Züge aus. Betroffen sind die Züge nach 22.15 Uhr und vor 5.15 Uhr in den Nächten vom 28./29. April bis zum 4./5. Juli. Ausgenommen sind jeweils die Nächte von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag. Vom 15./16. September bis zum 26./27. September wiederholt sich dieses Prozedere.

Zwei Totalsperrungen im Sommer

Vom 6. Juli bis zum 9. August wird die Strecke Herisau–St.Gallen komplett gesperrt. Im Sommer wird zudem die Strecke ins Obertoggenburg gesperrt sein. Vom 3. Juni bis zum 15. September fahren keine Züge von Wattwil nach Nesslau-Neu St.Johann.

Während der Streckensperrungen verkehren Ersatzbusse gemäss Spezialfahrplan. Diese brauchen für die Strecke allerdings länger. Zwischen St. Gallen und Herisau verlängert sich die Fahrzeit beispielsweise von 9 auf mindestens 15 Minuten, bei einzelnen Verbindungen sind es mehr.

Aktuelle Nachrichten