Volleyball
Volley Toggenburg mit deutlicher 0:3-Niederlage gegen Viteos NUC im letzten Heimspiel der Qualifikation in der NLA-Meisterschaft

Mit Viteos NUC empfingen die Wattwilerinnen am Freitagabend niemand Geringeren als den letzten offiziellen Schweizer Meister – das Team aus dem Toggenburg blieb dabei chancenlos.

Markus Imthurm
Drucken
Teilen
Vor allem der Wattwiler Block war gegen Viteos NUC zum Teil überfordert vom hohen Tempo.

Vor allem der Wattwiler Block war gegen Viteos NUC zum Teil überfordert vom hohen Tempo.

Bild: Reinhard Kolb

Beim letzten Heimspiel der Qualifikationsrunde traf nochmals ein ganz starker Gegner auf das Team von Raiffeisen Volley Toggenburg. Angeführt wird dieses Team von der Topskorerin der Liga, Tia Scambray, welche auch in dieser Saison einen enorm starken Eindruck hinterlässt.

Im Verbund mit ihren amerikanischen Angreiferinnen (Lauren Page / Kyra Holt) und einer der besten Schweizer Passeusen (Sarah Trösch) bietet dieses Team Angriffsvolleyball vom Feinsten. Ein Punktgewinn gegen diesen Gegner wäre einer Sensation gleichgekommen.

Volley Toggenburg sogleich unter Druck

NUC zeigte gleich von Beginn, warum dieses Team zurecht zu einem heissen Titelanwärter gehört. Die technisch ausgereiften Angriffe von Topskorerin Tia Scambray zeigten augenblicklich ihre Wirkung, wodurch NUC auf 7:2 davonzog.

Das Duo Holt, mit ihren kraftvollen Aussenangriffen, und Page, mit ihren Blocks, setzte das Heimteam gehörig unter Druck. Beim Stand von 7:18 war der erste Satz im Prinzip gelaufen, da die Wattwilerinnen dieser Offensive nichts Vergleichbares entgegensetzen konnten. Der erste Satz ging deutlich mit 12:25 verloren.

Wattwilerinnen teilweise überfordert

Im zweiten Satz wechselte Lauren Bertolacci Mittelblockerin Martina Halter für Xenia Staffelbach ein. Nicht schon wieder diese athletische Mittelblockerin, denn die machte Volley Toggenburg bereits im Hinspiel das Leben enorm schwer.

Und Martina Halter war es dann auch, die mit einer starken Aufschlagsserie und ein paar schönen Blocks die Wattwilerinnen arg in Bedrängnis brachte. Schnell lag NUC mit 10:2 in Front und Volley Toggenburg schien vom horrenden Tempo der Neuenburgerinnen überfordert zu sein.

Trainer Dani Lorenc versuchte durch Auswechslungen und Time-outs den Spielfluss zu brechen. Doch am einseitigen Spielverlauf änderte sich nichts. Wiederum war es Martina Halter, die den zweiten Satz mit einem schönen Service zum 25:9 beendete.

Tempo auch im dritten Satz hochgehalten

NUC hielt das Tempo auch im dritten Satz auf konstant hohem Level. Einmal mehr Martina Halter sorgte mit einer starken Aufschlagsserie für einen komfortablen 6:1-Vorsprung. Da auch Scambray und Holt durchwegs Punkte lieferten, wurde der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut.

Beim Stand von 17:6 nahm NUC ein bisschen das Tempo aus dem Spiel, was Volley Toggenburg dank ein paar druckvollen Aufschlägen von Martina Koch prompt zu einer Ergebniskorrektur nutzen konnte.

Aber am einseitigen Spielverlauf änderte sich nicht mehr viel. Auch der dritte Satz ging nach nur 60 Minuten (!) mit 18:25 verloren.

Neuenburgerinnen sind ein heisser Titelkandidat

Raiffeisen Volley Toggenburg hat seine Haut so teuer als möglich verkauft. Gegen dieses übermächtige NUC war aber nichts zu holen. In dieser Form sind die Neuenburgerinnen ein heisser Titelkandidat und selbst in der Lage ein Sm’Aesch-Pfeffingen zu fordern.

Matchtelegramm

Raiffeisen Volley Toggenburg – Viteos NUC 0:3.

Sätze: 12:25, 9:25, 18:25.

Rietsteinhalle, Wattwil – keine Zuschauer – SR Becker/Tobler.

Raiffeisen Volley Toggenburg: Loredana Cantoni, Diana Sacher, Gabriela Maciagowski, Laura Condotta, Jasmin Kuch, Martina Koch, Romina Schnyder Annouk Erni, Joanna Mazzoleni, Jil Innauen (alle eingewechselt) / Tamara Riesen, Rudy Renko-Ilic (verletzt).

NUC: Lauren Page, Sarah Trösch, Julie Lengweiler, Tia Scambray, Xenia Staffelbach, Kyra Holt, Amanda Benson / Martina Halter, Olivia Wassner, Mathilde Engel, Lisa Müller, Chiara Petita, Elise Boillat, Alix de Micheli (alle eingewechselt).

Hier sind die Resultate und die Rangliste zu finden.