Vier Tage nach dem Cuptriumph gegen Landquart (3.) gewinnt Viertligist Bütschwil das Spitzenspiel in Niederwil mit 1:0 und baut seinen Vorsprung an der Tabellenspitze aus

Bütschwil entledigt sich beim 1:0-Sieg in Niederwil seinem vorläufig letzten Konkurrenten um den Aufstieg und führt die Tabelle in der 4. Liga Gruppe 6 nun mit sechs Punkten Vorsprung an.

Beat Lanzendorfer
Drucken
Teilen
Torschütze Raphael Fust (Mitte) freut sich mit seinen Mitspielern über den Sieg in Niederwil.

Torschütze Raphael Fust (Mitte) freut sich mit seinen Mitspielern über den Sieg in Niederwil.

Bild: Beat Lanzendorfer

Hoch zufrieden zeigte sich nach den neunzig aufreibenden Minuten Trainer Ruedi Eisenhut: «Meine Mannschaft hat heute einen tollen Job gemacht, sie hat genau das gemacht, was ich ihr in der Kabine mit auf den Weg gegeben habe.»

Jeder Mannschaft gehörte eine Halbzeit

Der Tabellenführer aus dem Toggenburg war in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft und hätte nach 45 Minuten eigentlich führen müssen. Eisenhut: «Wenn wir 2:0 vorne gelegen wären, hätte sich der Gegner darüber kaum beschweren können.»

Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Spielgeschehen. Im Bewusstsein, dass ein Unentschieden nicht weiterhilft, setzte Niederwil Bütschwil gehörig unter Druck. Nach knapp einer Stunde schien das 1:0 Tatsache. Ein Abschlussversuch landete aber lediglich am Pfosten.

Fust als einziger Torschütze des Spiels

In der Druckphase der Einheimischen fiel dann etwas entgegen des Spielverlaufs das 0:1. Bütschwil lancierte über Fäh einen Konter, der den Ball zu Gajic weiterleitete. Der Torjäger des Tabellenführers suchte für einmal aber nicht den Abschluss, sondern legte zu Fust auf, der mit seinem satten Schuss Torhüter Lauber keine Abwehrmöglichkeit liess.

Zehn Minuten waren danach noch zu spielen, in denen die Gäste den Vorsprung gut verwalteten und den Einheimischen keine wirkliche Torchance mehr zugestanden.

Das Matchtelegramm ist hier zu finden.

Mehr zum Thema