Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Viel mehr als Konzerte in der «Dorfbeiz»

Schon bald verwandelt sich die Gasse zwischen der «Eintracht» und dem Tellplatz in eine Festmeile. Das Musik- und Strassenspektakel «Spektakulair» geht in die zweite Runde.
Corinne Bischof
Die Passerelle für das Strassenfest «Spektakulair» verbindet das Restaurant Eintracht und die katholische Kirche. (Bild: Ruben Schönenberger)

Die Passerelle für das Strassenfest «Spektakulair» verbindet das Restaurant Eintracht und die katholische Kirche. (Bild: Ruben Schönenberger)

Wer dieser Tage durch Kirchberg fährt, mag sich wundern, wieso die Terrasse des Restaurants Eintracht durch eine Passerelle direkt mit dem Vorgarten der katholischen Kirche verbunden ist. Die eiserne Überführung dient aber nicht, wie man meinen könnte, zu dem Zweck, dass die Kirchberger Jugend sonntags nach dem Ausgang den Weg in die Kirche doch noch schafft.

Die Passerelle, die die beiden Strassenseiten miteinander verbindet, wurde eigens für das Kirchberger Musik- und Strassenfest «Spektakulair» aufgebaut. Die Festmeile, die 2015 zum ersten Mal in Dietschwil stattfand, wird am Samstag, 25. August, zur Feier des 20-jährigen Jubiläums des Restaurants Eintracht in Kirchberg zum zweiten Mal durchgeführt.

Genügend Gründe, um das Jubiläum zu feiern

Ende April dieses Jahres war es genau zwanzig Jahre her, seitdem Bruno Metzger mit einigen Freunden das Restaurant Eintracht an der Neudorfstrasse eröffnet hat. Der langjährige Ton- und Bühnentechniker verschiedenster Bands war bereits in seinen Jugendjahren Betreiber einer Bar. Das Projekt, dem Restaurant mitten im Dorfkern neues Leben und eine neue Philosophie einzuhauchen, ist Bruno Metzger gelungen

In den vergangenen zwei Jahrzehnten hat sich die «Eintracht» nicht nur in eine gemütliche Dorfbeiz und einen Treffpunkt für alle Kirchberger Bürgerinnen und Bürger verwandelt, sondern hat auch immer wieder mit seinem Angebot an Konzerten verschiedenster Musiker überrascht. Die «Eintracht» kann nach ihrem 20-jährigem Bestehen mit Stolz behaupten, eine grosse Zahl an Schweizer Musikgrössen wie beispielsweise Baschi, Stiller Haas oder die aufstrebende Band Hecht in ihren Räumen spielen gesehen zu haben.

So überrascht es nicht, dass das Restaurant Eintracht im Toggenburg und in der ganzen Ostschweiz den meisten nicht als Dorfbeiz, sondern als Konzertlokal bekannt ist. Wie das Organisationskomitee von «Spektakulair» sagt, gebe es Gründe genug, diesen 20. Geburtstag ausgelassen zu feiern und eine Institution zu ehren, welche die Region bereichere. Gesagt, getan. Am Samstag, dem 25. August, verwandelt sich der Dorfkern von Kirchberg vom Restaurant Eintracht bis zum Tellplatz in eine Festmeile.

Strassenkünstler, Livemusik und Unterhaltung

Auf den Strassen unterhalten Strassenkünstler wie zum Beispiel der Komiker und Jongleur Herr Konrad und das Singchöörli Laad gibt seine Jodellieder auf den Strassen zum Besten. Verschiedene Vereine unterhalten Jung und Alt mit Aktivitäten, wie beispielsweise die Jugendfeuerwehr mit Geschicklichkeitsspielen mit Wasser oder der FC Kirchberg mit Torwandschiessen. Verschiedene Bars, Festwirtschaften und Restaurants laden zum Sitzen und Verweilen ein.

Ab dem Mittag spielen nicht weniger als vierzehn Bands aus allen möglichen Musikrichtungen und Regionen auf zwei verschiedenen Bühnen. Den Auftakt bildet die Kinderpopband Marius und die Jagdkappelle, welche um 11.30 Uhr auf der Vollmondbühne hoffentlich Gross und Klein begeistern. Im Verlaufe des Tages kann man aber so ziemlich alles hören: Von Pop bis Funk über Folk, Rock, Indie und Mundart ist alles auf dem Line-Up vertreten.

Die Gewinner des Bandwettbewerbs vom April treten am «Spektakulair» in Kirchberg auf: die Band Airtrain (von rechts die ersten drei) und die Band Adam’s Wedding. (Bild: Christoph Heer)

Die Gewinner des Bandwettbewerbs vom April treten am «Spektakulair» in Kirchberg auf: die Band Airtrain (von rechts die ersten drei) und die Band Adam’s Wedding. (Bild: Christoph Heer)

Auch die beiden Gewinner des vom OK organisierten Bandcontest im Frühling können sich endlich auf ihren versprochenen Auftritt freuen. Die Gewinnerband Adam’s Wedding spielt um 15 Uhr und die zweitplatzierte Band Airtrain um 14.20 Uhr auf der Vollmondbühne. Weitere musikalische Highlights am Fest sind die Auftritte von Bands wie Veronica Fusaro, Starch, Saint City Orchestra oder der AC/DC-Coverband namens FA/KE.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.