Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ein versöhnlicher Abschluss für die Bütschwiler Volleyballer

Die erste Herrenmannschaft von Volley Bütschwil konnte die erfolgreiche Rückrunde mit einem Sieg gegen Rheno Volleyball abschliessen. Der 3:0-Erfolg von Volley Bütschwil gegen Rheno Volleyball war allerdings ziemlich wertlos. Die Mannschaft hat die Aufstiegsspiele trotzdem verpasst.
Das Herren-1-Team von Volley Bütschwil hat die Aufstiegsrunde zur 2. Liga knapp verpasst. (Bild: PD)

Das Herren-1-Team von Volley Bütschwil hat die Aufstiegsrunde zur 2. Liga knapp verpasst. (Bild: PD)

Das Spielgeschehen in der Breite-Turnhalle ist schnell erzählt. Die Bütschwiler standen mit nur acht Spielern auf dem Matchblatt und mussten unter anderem auf ihren Topscorer und frischgebackenen Vater David Baumgärtner verzichten. Obwohl Rheno einzelne Spieler hatte, die über gute volleyballerische Fähigkeiten verfügten, waren sie den Bütschwilern stets unterlegen. Die beiden Aussenangreifer Sebastian Forrer und Rafael Hollenstein waren zu sichere Punktelieferanten.

Passeur Denis Mösle gut in Szene gesetzt

Sie wussten Passeur und Servicespezialist Denis Mösle wiederholt gekonnt einzusetzen. Auf der Mitteposition blockten Stefan Lang und Fabian Nussbaumer die Heerbrugger Angriffe sehr solide ab. Libero Manuel Hälg wusste in der Annahme zu überzeugen und auch Diagonalspieler Silvan Lang fand oft die Lücke bei den Rheintalern. Joker David Hollenstein unterstützte sein Team zusammen mit Coach Mirko Schnider von der Bank aus.

So war das Spiel nach einer knappen Stunde vorbei und die Bütschwiler Herren freuten sich über die drei Punkte sowie die konstante Leistung, die sie an den Tag gelegt hatten.

Weil das Herren-1-Team in der Vorrunde leider einmal zu viel verloren hatte, nützte auch die starke Rückrunde nichts mehr. Mit einem denkbar knappen Rückstand müssen sich die Bütschwiler mit dem undankbaren dritten Tabellenrang zufriedengeben. Dieser genügt in diesem Jahr nicht, um sich für die angepeilten Aufstiegsspiele zu qualifizieren.

Weil Volley Bütschwil in der 3.Liga breit vertreten ist und mit dem Herren 2 sowie dem Herren 3 noch zwei Teams in der anderen Gruppe derselben Liga spielen, können die Bütschwiler Volleyballer trotzdem zuversichtlich auf die Aufstiegsspiele schauen. Das routinierte Herren-2-Team spielte eine sensationelle Saison und qualifizierte sich als Gruppensieger souverän.

Dritte Mannschaft könnte Durchmarsch schaffen

Auch die Herren aus der 3. Mannschaft, welche letzte Saison noch eine Liga tiefer den Meistertitel erspielten, qualifizierten sich für die Aufstiegsspiele und dürfen mehr als zufrieden sein mit den gezeigten Leistungen.

Nun gilt es die Kräfte zu bündeln, vielleicht gelingt ja trotzdem einer Bütschwiler Mannschaft die Überraschung und steigt in die 2. Liga auf. (pd)

Matchtelegramm

Volley Bütschwil – Rheno Volleyball 3:0 (25:20, 25:23, 26:21)
Volley Bütschwil: Stefan Lang, Sebastian Forrer, Silvan Lang, Denis Mösle, Fabian Nussbaumer, Rafael Hollenstein, Manuel Hälg, David Hollenstein.
Abwesend: Christian Strässle, Nico Zwingli, David Baumgärtner.
Coach: Mirko Schnider.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.