Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Versöhnlicher Kirchberger Abschluss

Die Alttoggenburger beenden eine nicht zufriedenstellende Vorrunde in der 4. Liga mit einem 5:2-Sieg gegen Gossau 3.
beat.lanzendorfer@toggenburgmedien.ch
Vier der fünf Kirchberger Torschützen, von links: Janic Holenstein, Felix Nagel, Simon Wohlgensinger und Patrick Schönenberger. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Vier der fünf Kirchberger Torschützen, von links: Janic Holenstein, Felix Nagel, Simon Wohlgensinger und Patrick Schönenberger. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Dass es den Kirchbergern ernst war und sie im letzten Spiel des Jahres drei Punkte wollten, liessen sie schon nach zwei Minuten anklingen. Zum Führungstreffer reichte es noch nicht, Lima traf lediglich den Pfosten.

Besser machte es Wohlgensinger, der einen Eckball zum Entsetzen der Gäste direkt verwandelte. Kurz nach dem 1:0 beruhigte Patrick Schönenberger die Gemüter der Alttoggenburger definitiv und traf zum 2:0. Die Freude steigerte sich noch. Nagel sorgte mit dem 3:0 nach Ablauf einer halben Stunde für die vermeintliche Vorentscheidung.

Unnötiger Leistungsabfall in der zweiten Halbzeit

Dass dem aber nicht so war, lag am Leistungsabfall nach dem Seitenwechsel. Vorerst vergaben die Einheimischen zwei sogenannt Hundertprozentige. Besser machte es Egli, dem das 3:1 gelang und Hoffnung in die Reihen der Gossauer zurückbrachte. Diese hielten nur kurz, dann schoss Lima das 4:1.

Obwohl das Spiel der Kirchberger auch in der Schlussphase nicht mehr das Niveau der ersten Halbzeit erreichte, kamen sie nie mehr in Gefahr, Punkte abzugeben. Auch nach dem zweiten Gossauer Tor, das sich Gerschwiler gutschreiben liess.

Als Spieler und Zuschauer den Abpfiff herbeisehnten, hatte Holenstein noch nicht genug. Er krönte seinen herrlichen Alleingang in der Nachspielzeit mit dem 5:2.

Der Aufstieg ist in weite Ferne gerückt

Mit acht Zählern Rückstand auf Leader Wattwil Bunt 2a ist den Kirchbergern, die im Sommer als Topfavorit aus den Startpflöcken starteten, trotzdem keine gute Herbstrunde gelungen.

Es muss im Frühjahr schon sehr viel für die Sonnmatt-Boys laufen, sollte der Aufstieg noch einmal zum Thema werden.

4. Liga – Gruppe 8

FC Kirchberg – FC Gossau 3 5:2 (3:0)

Sonnmatt – 50 Zuschauer – SR Altintas – Tore: 16. Wohlgensinger 1:0. 25. Schönenberger 2:0. 30. Nagel 3:0. 55. Egli 3:1. 65. Lima 4:1. 77. Gerschwiler 4:2. 94. Holenstein 5:2.

FC Kirchberg: Iten; Schweizer, Rohner, Wohlgensinger; Nagel, Brändle, Schefer, Lang, Müller; Lima, Schönenberger. Ersatz: Kuhn, Holenstein, Ress.

Hier gehts zur Rangliste und den Resultaten

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.