Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kleines Paradies: Verschnaufpause mit Aussicht im Neckertal

Eine der zahlreichen Wander- oder Bikerouten im Neckertal führt von Dicken hinauf zur Chäseren. Der steile Aufstieg wird mit einer schönen Aussicht auf die Hügellandschaft belohnt.
Urs M. Hemm
Diese Aussicht auf die Hügellandschaft lädt zum Ausruhen und entspannen ein. (Bild: Urs M. Hemm)

Diese Aussicht auf die Hügellandschaft lädt zum Ausruhen und entspannen ein. (Bild: Urs M. Hemm)

Diesen Ausblick muss man sich zuerst erarbeiten. Denn diese Ruhebank liegt etwa auf halbem Weg an der Strasse von Dicken hinauf zur Chäseren − es sind bis zur wohlverdienten Pause also einige Höhenmeter zu überwinden. Belohnt wird der Besucher jedoch mit einer grandiosen Aussicht über die sanften Hügel des Neckertals bis hin zur Wasserfluh und noch darüber hinaus.

Dass dieser Platz an der Strasse liegt, bedeutet nicht, dass man ständig durch vorbeifahrende Autos in seinen Gedanken gestört wird. Denn diese Zufahrt zur Chäseren wird nicht allzu stark frequentiert. Dieser Platz eignet sich auch sehr gut für eine kleine Zwischenverpflegung oder für den mitgebrachten Zmittag. Der sollte jedoch kalt gegessen werden können, da sich keine Feuerstelle in der Nähe befindet und derzeit im ganzen Kanton absolutes Feuerverbot herrscht. Wer es gediegener mag, kann hier auch nur eine Verschnaufpause einlegen und seinen Hunger im Restaurant auf der Chäseren stillen.

Kleines Paradies: Aussicht auf die sanften Hügel des Neckertals

Der Weg entlang der Strasse − je nach Abschnitt heisst sie Waldegg, Mietschwendi oder Höchi − ist mehr für Biker, respektive E-Biker, denn für Fussgänger geeignet. Wanderer führt der Anstieg zur Chäseren entlang des Jakobsweges, ebenfalls von Dicken aus, etwas oberhalb der Strasse entlang durch kleine Wälder und durch weite Wiesen.

Nach Dicken kommt man am besten mit dem öffentlichen Verkehr, da Parkplätze nur in sehr beschränktem Mass vorhanden sind. Postautos der Linie 184 fahren entweder von St. Peterzell oder dann in entgegengesetzter Richtung von Degersheim aus nach Dicken. Für Biker, aber auch für Wanderer, stehen jedoch noch zahlreiche weitere Möglichkeiten zur Verfügung, um zu diesem schönen Aussichtspunkt zu kommen. Verschiedene Vorschläge zu Wander- oder Bikerouten sind auf www.neckertal-tourismus.ch zu finden. Dort gibt es eine Vielzahl von Karten, die kostenlos heruntergeladen werden können.

Wo liegt Ihr kleines Paradies?

Talauf, talab existieren im Toggenburg zahlreiche kleine Paradiese. Die Redaktion des «Toggenburger Tagblatts» beschreibt in dieser Sommerserie die eigenen, welche sind Ihre? Lassen Sie es uns wissen unter facebook.com/toggenburgertagblatt oder per E-Mail an redaktion@toggenburgmedien.ch.

Entdecken Sie alle kleinen Paradiese

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.