Unterwasser
Aus dem Hallenbad wurde ein Kino: So verblüfft Berg & Bett Feriengäste im Obertoggenburg

Wer seine Ferien in einem Objekt verbringt, das von Berg & Bett vermietet wird, geniesst seit neustem einen Mehrwert. In der «Säntis Lodge» in Unterwasser kann gegessen, gespielt und gechillt werden.

Sabine Camedda
Merken
Drucken
Teilen
Das frühere Hallenbad wurde in ein Kino umgebaut, nebst Billard kann man auch Tischtennis und Tischfussball spielen.

Das frühere Hallenbad wurde in ein Kino umgebaut, nebst Billard kann man auch Tischtennis und Tischfussball spielen.

Bild: Sabine Camedda

Der erste Eindruck zählt. An diesem Grundsatz orientierten sich die Innenarchitektinnen, die das ehemalige Hotel Säntis in Unterwasser in die Säntis Lodge verwandelten. Statt in einer Réception werden die Gäste, die ihre Ferien in einem von Berg & Bett betreuten Objekt verbringen, in einer Stube begrüsst.

Sollte es beim Einchecken zu Wartezeiten kommen, spielt das keine Rolle. Mit einer Selfiebox, einer Karte an der Wand und diversen Prospekten können sich die Gäste verweilen und auf den bevorstehenden Aufenthalt vorbereiten.

Im Bereich, in dem die Gäste begrüsst werden, gibt es bereits erste Ideen für das Ferienprogramm.

Im Bereich, in dem die Gäste begrüsst werden, gibt es bereits erste Ideen für das Ferienprogramm.

Bild: Sabine Camedda

Hybrider Ansatz: Die Verbindung von Hotellerie und Parahotellerie

Die «Säntis Lodge» ist das neue Zentrum von Berg & Bett. «Wir haben einen neuen Ansatz gewählt, eine Verbindung zwischen Hotellerie und Parahotellerie», erklärt Oliver Schmid, Geschäftsführer der Berg & Bett AG. Das heisst: Gäste von Berg & Bett haben sich zwar für eine Ferienwohnung entschieden, können aber bei Bedarf die Gemeinschaftsräume der «Säntis Lodge» nutzen. Ausserdem werden dort Hotelzimmer vermietet.

Die Räume für die Gäste bieten einiges für Gross und Klein. Im ehemaligen Wellnessbereich kann Tischtennis, Tischfussball und Billard gespielt werden. Vorgesehen ist, im neuen Kino regelmässig Filme zu zeigen. Für Kinder gibt es nicht nur ein Spielplatz draussen, sondern auch im Innern eine grosszügige Möglichkeit zum Toben und Spielen oder zum Malen.

Der ehemalige Saal ist den Erwachsenen vorbehalten. Hier sind mehrere «Inseln» eingerichtet worden, in die sie sich zurückziehen können. Tagsüber stehen in einem Kühlschrank Getränke bereit, ab 16 Uhr wird an der Bar bedient.

Wem im Ferienobjekt die Decke auf den Kopf fällt, kann sich in der Lounge in der «Säntis Lodge» entspannen.

Wem im Ferienobjekt die Decke auf den Kopf fällt, kann sich in der Lounge in der «Säntis Lodge» entspannen.

Bild: Sabine Camedda

Kooperation wird grossgeschrieben

Die Restauration, die ein Frühstücksbüffet und das Abendessen anbietet, steht nicht nur den Gästen von Berg & Bett offen. Betrieben wird sie von der Schwendi Catering, einem Unternehmen, das Vivien Stump im vergangenen Jahr gegründet hat. Dies ist aber nicht die einzige Partnerin, wie Oliver Schmid ausführt.

Der Shop in der «Säntis Lodge» wird mit Produkten der Chääswelt Toggenburg bestückt. Die Reinigung der Hotelzimmer übernimmt die RKW Reinigung, die ebenfalls für die Sauberkeit in den Ferienobjekten zuständig ist. Oliver Schmid schliesst weitere Kooperationen nicht aus:

«Wir wollen bewusst die Zusammenarbeit mit lokalen Anbietern fördern.»

Nun steht die Bewährungsprobe an, in diesem Sommer können erstmals Gäste vom Angebot der «Säntis Lodge» profitieren. Dann werde sich zeigen, ob sie den Bedürfnissen der Gäste gerecht werden, sagt Olivier Schmid. Einen Vergleich haben sie nicht, das Konzept der «Säntis Lodge» ist bisher einmalig in der Schweiz.

Berg & Bett

(sas) Die Berg & Bett AG wurde 2016 als Tochterfirma von Toggenburg Tourismus gegründet. Mittlerweile kümmert sie sich um die Vermietung von 36 Ferienobjekten in der Gemeinde Wildhaus-Alt St.Johann sowie um 29 Zimmer in der «Säntis Lodge».

Im vergangenen Jahr erreichte die Firma einen Umsatz von einer Million Franken, sie generierte 20'000 Logiernächte. Bei Berg & Bett, zu welcher auch die Betriebs AG für die «Säntis Lodge» zählt, sind acht Personen beschäftigt.