Ungewisse Zukunft für Country City Toggenburg

Wie geht es weiter mit dem Countryfestival im Toggenburg? Diese Frage stellen sich derzeit die Organisatoren des Grossanlasses, der jeweils Ende August in Unterwasser durchgeführt wurde.

Sabine Camedda
Drucken
Teilen
Ob Country-Bands wie Tuff Enuff auch in kommenden Jahren am Festival auftreten werden, ist unklar. (Bild: Michael Hug, August 2017)

Ob Country-Bands wie Tuff Enuff auch in kommenden Jahren am Festival auftreten werden, ist unklar. (Bild: Michael Hug, August 2017)

Klar sei, dass es in diesem August kein Festival gibt, wie die Fans es aus den vorangehenden Jahren kennen, sagt OK-Präsident Beat Frischknecht. Weil aus dem Anlass 2018 ein unerwartet hohes Defizit resultierte und weil sich auch einige OK-Mitglieder zurückziehen wollen, stellen die Organisatoren eine weitere Durchführung grundsätzlich in Frage.

Suche nach Lösungen in vollem Gange

Derzeit seien das OK, der Verwaltungsrat der Tennis- und Eventhalle Unterwasser, sowie verschiedene Anhänger des Anlasses daran, mögliche Wege zu einer Lösung zu suchen. Dabei hätten sie sich auch an langjährige Besucher und Fans aus der Schweizer Countryszene gewandt, sagt Beat Frischknecht. Ob und wie es mit dem Country City Toggenburg weitergehen wird, sei derzeit aber noch völlig ungewiss. Man sei allenfalls auch offen für ein neues Organisationskomitee, welche den Anlass weiterführen würden.

Beliebt bei Countryfans und Linedancer

Das Country City Toggenburg hat erstmals 2001 in der Tennis- und Eventhalle und deren Umfeld stattgefunden. In seiner 18-jährigen Geschichte hat es sich zu einem beliebten Festival entwickelt, das Countryfans und Linedancer aus der ganzen Schweiz angezogen hat und zur Tradition wurde. Aber gerade bei schlechtem Wetter – so auch im vergangenen Jahr – kamen jeweils merklich weniger Besucher, weil auch ein grosser Teil des Programms im Freien durchgeführt wurde.