Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Toggenburger Wirtschaftsvertreter diskutieren Umgang mit Energie und Klimaveränderung: «Es gibt noch viel zu tun»

«Nachhaltig leistungsfähig» war das Thema des 22. Wirtschaftsforums Toggenburg, das im Festzelt der Toggenburger Messe stattfand. Die Referenten sind sich einig: Im Bereich Energie gibt es noch viel zu tun.
Urs M. Hemm
SRF-Meteorologe Felix Blumer referierte über die Auswirkungen der Klimaveränderung auf die Energiewirtschaft und mahnte, zu handeln. Denn die von der Politik gesteckten Klimaziele würden ohne den Beitrag aller bei weitem verfehlt. (Bild: Urs M. Hemm)

SRF-Meteorologe Felix Blumer referierte über die Auswirkungen der Klimaveränderung auf die Energiewirtschaft und mahnte, zu handeln. Denn die von der Politik gesteckten Klimaziele würden ohne den Beitrag aller bei weitem verfehlt. (Bild: Urs M. Hemm)

Rund 200 Teilnehmer konnte Christian Hildebrand am Donnerstag an seinem ersten Wirtschaftsforum Toggenburg als Präsident des OK begrüssen. Danach übergab er das Wort an Regierungspräsident Stefan Kölliker, der das Grusswort der St.Galler Regierung überbrachte. In seiner Rede verwies er auf die laufende Überarbeitung der Mustervorschriften der Kantone für den Energiebereich. Das mit dem Ziel, diese über alle Kantone hinweg zu harmonisieren. «Diese Massnahmen sollen einen bedeutenden Beitrag in der Klima- und Energiepolitik leisten», sagte Stefan Kölliker. Moderiert wurde der Anlass von Patrick Rohr

Aktives Handeln ist notwendig

Das erste Referat hielt «der Wettermann vom Radio», Meteorologe Felix Blumer. Unterstütz von zahlreichen Grafiken verdeutlichte er die Auswirkungen des Klimawandels auf die Energiewirtschaft. Er stellte fest, dass es Temperaturschwankungen und und unterschiedliche Niederschlagsmengen schon des öfteren in der Erdgeschichte gegeben habe. Er betonte aber auch, «dass der gleichzeitige, extreme Anstieg der Mengen von CO2 und Stickoxid sowie Methan und Schwefel in der Atmosphäre seit Beginn der Industrialisierung klar auf den Menschen zurückzuführen ist». Felix Blumer ist überzeugt, dass der Umstieg auf alternative Energien, aber auch aktives Handeln von allen notwendig sind, um den Klimawandel aufzuhalten.

Christian Hildebrand, Präsident OK Wirtschaftsforum Toggenburg. (Bild: Urs M. Hemm)Christian Hildebrand, Präsident OK Wirtschaftsforum Toggenburg. (Bild: Urs M. Hemm)
Regierungspräsident Stefan Kölliker. (Bild: Urs M. Hemm)Regierungspräsident Stefan Kölliker. (Bild: Urs M. Hemm)
Stefan Kölliker mit Moderator Patrick Rohr. (Bild: Urs M. Hemm)Stefan Kölliker mit Moderator Patrick Rohr. (Bild: Urs M. Hemm)
SRF-Meteorologe Felix Blumer. (Bild: Urs M. Hemm)SRF-Meteorologe Felix Blumer. (Bild: Urs M. Hemm)
Moderator Patrick Rohr mit Felix Blumer im Interview. (Bild: Urs M. Hemm)Moderator Patrick Rohr mit Felix Blumer im Interview. (Bild: Urs M. Hemm)
Thomas Grob, Patrizia Egloff, beide Energietal Toggenburg im Interview mit Patrick Rohr. (Bild: Urs M. Hemm)Thomas Grob, Patrizia Egloff, beide Energietal Toggenburg im Interview mit Patrick Rohr. (Bild: Urs M. Hemm)
Stefan Merz, VR-Präsident Merz+Egger sowie Geschäftsleiter Solarmotion: (Bild: Urs M. HemmStefan Merz, VR-Präsident Merz+Egger sowie Geschäftsleiter Solarmotion: (Bild: Urs M. Hemm
Stefan Merz mit Patrick Rohr. (Bild: Urs M. Hemm)Stefan Merz mit Patrick Rohr. (Bild: Urs M. Hemm)
Felix Blumer, Thomas Grob, Patrizia Egloff, Stefan Merz und Patrick Rohr (von links). (Bild: Urs M. Hemm)Felix Blumer, Thomas Grob, Patrizia Egloff, Stefan Merz und Patrick Rohr (von links). (Bild: Urs M. Hemm)
Verlosung für ein Führungsseminar an der Universität St.Gallen: Heike Heckelmann und Nicola Vinzens, beide KMU-HSG, Gewinner Daniel Kamber und Patrick Rohr (von links). (Bild: Urs M. Hemm) Verlosung für ein Führungsseminar an der Universität St.Gallen: Heike Heckelmann und Nicola Vinzens, beide KMU-HSG, Gewinner Daniel Kamber und Patrick Rohr (von links). (Bild: Urs M. Hemm)
Journalistin und Buchautorin Anitra Eggler. (Bild: Urs M. Hemm)Journalistin und Buchautorin Anitra Eggler. (Bild: Urs M. Hemm)
Pause in der TOM-Lounge. (Bild: Urs M. Hemm)Pause in der TOM-Lounge. (Bild: Urs M. Hemm)
Für das leibliche Wohl sorgte das Catering-Team der TOM. (Bild: Urs M. Hemm)Für das leibliche Wohl sorgte das Catering-Team der TOM. (Bild: Urs M. Hemm)
Der Gang zum Buffet war beliebt. (Bild: Urs M. Hemm)Der Gang zum Buffet war beliebt. (Bild: Urs M. Hemm)
Alois Gunzenreiner (links), Gemeindepräsident Wattwil, und Norbert Stieger, Schulratspräsident der Schulgemeinde Wattwil-Krinau. (Bild: Urs M. Hemm)Alois Gunzenreiner (links), Gemeindepräsident Wattwil, und Norbert Stieger, Schulratspräsident der Schulgemeinde Wattwil-Krinau. (Bild: Urs M. Hemm)
Kilian Looser, Gemeindepräsident Nesslau (links), mit Livio Pagelli, Pagelli Werbeagentur. (Bild: Urs M. Hemm)Kilian Looser, Gemeindepräsident Nesslau (links), mit Livio Pagelli, Pagelli Werbeagentur. (Bild: Urs M. Hemm)
Christian Vetsch, OK WFT, und Christoph Thurnherr, BWZ Toggenburg. (Bild: Urs M. Hemm)Christian Vetsch, OK WFT, und Christoph Thurnherr, BWZ Toggenburg. (Bild: Urs M. Hemm)
Kantonsratspräsidentin Imelda Stadler im Gespräch mit Armin Brülisauer von der Kantonalbank St. Gallen, Wattwil. (Bild: Urs M. Hemm)Kantonsratspräsidentin Imelda Stadler im Gespräch mit Armin Brülisauer von der Kantonalbank St. Gallen, Wattwil. (Bild: Urs M. Hemm)
Peter Burkhard, Würth Financial Services AG und Daniel Blatter, Region Toggenburg. (Bild: Urs M. Hemm) Peter Burkhard, Würth Financial Services AG und Daniel Blatter, Region Toggenburg. (Bild: Urs M. Hemm)
Marcel Erni (BWZ Toggenburg), Urban Koller (Raiffeisenbank Mittleres Toggenburg), Philippe und Fritz Schiess (beide Fritz Schiess AG) (von links). (Bild: Urs M. Hemm) Marcel Erni (BWZ Toggenburg), Urban Koller (Raiffeisenbank Mittleres Toggenburg), Philippe und Fritz Schiess (beide Fritz Schiess AG) (von links). (Bild: Urs M. Hemm)
René Sutter, Ebnat AG, und Ueli Mauerhofer, Heberlein AG. (Bild: Urs M. Hemm)René Sutter, Ebnat AG, und Ueli Mauerhofer, Heberlein AG. (Bild: Urs M. Hemm)
Josef Giger, Vetsch Treuhand AG, mit André Meyer, MM Immobilien AG. (Bild: Urs M. Hemm)Josef Giger, Vetsch Treuhand AG, mit André Meyer, MM Immobilien AG. (Bild: Urs M. Hemm)
Silvan Räss, UBS Switzerland AG, mit Heike Heckelmann, KMU-HSG. (Bild: Urs M. Hemm)Silvan Räss, UBS Switzerland AG, mit Heike Heckelmann, KMU-HSG. (Bild: Urs M. Hemm)
Stefan Kölliker, Felix Blumer und Patrick Rohr (von links). (Bild: Urs M. Hemm)Stefan Kölliker, Felix Blumer und Patrick Rohr (von links). (Bild: Urs M. Hemm)
Andreas Hilber, UBS Switzerland AG, und Daniel Kamber, Kamber Treuhand AG. (Bild: Urs M. Hemm)Andreas Hilber, UBS Switzerland AG, und Daniel Kamber, Kamber Treuhand AG. (Bild: Urs M. Hemm)
Christine Bolt, OK Wirtschaftsforum Toggenburg, und Marc Bohnenblust, Verein Zentrum Wattwil. (Bild: Urs M. Hemm)Christine Bolt, OK Wirtschaftsforum Toggenburg, und Marc Bohnenblust, Verein Zentrum Wattwil. (Bild: Urs M. Hemm)
Christian Okle, Raiffeisenbank Neckertal, und Andreas Niedermann, Thurwerke AG. (Bild: Urs M. Hemm)Christian Okle, Raiffeisenbank Neckertal, und Andreas Niedermann, Thurwerke AG. (Bild: Urs M. Hemm)
Thomas Nüesch, Clientis Bank Thur, Christian Nüssli, Peka Pinselfabrik AG, Peter Langenegger, Ebnat AG und Jürg Nüssli, Peka Pinselfabrik AG (von links). (Bild: Urs M. Hemm)Thomas Nüesch, Clientis Bank Thur, Christian Nüssli, Peka Pinselfabrik AG, Peter Langenegger, Ebnat AG und Jürg Nüssli, Peka Pinselfabrik AG (von links). (Bild: Urs M. Hemm)
28 Bilder

Gesellschaftsleben am Wirtschaftsforum Toggenburg

Im Anschluss befragte Patrick Rohr die Präsidentin von Energietal Toggenburg, Patrizia Egloff, und deren Vorgänger Thomas Grob zum Thema «Veränderungen im Energiemarkt als Chance?». Mit seinen Aktivitäten kann der Verein Energietal Toggenburg zwar bereits auf grosse Erfolge zurückblicken. Das Ziel, dass das Toggenburg bis im Jahr 2034 aus erneuerbaren Quellen so viel Energie selbst produziert, wie verbraucht wird, sei jedoch noch weit entfernt. Für Patrizia Egloff sei die Bildung ein wichtiger Multiplikator für ihre Arbeit. Denn nur die Sensibilisierung der Jugend für das Thema Energie könne in Zukunft zum Erfolg führen.

Mit dem Velo zur Baustelle

Stefan Merz, Verwaltungsratspräsident der Firma Merz+ Egger, St.Gallen, sowie Geschäftsleiter von Solarmotion, zeigte am Beispiel des eigenen Unternehmens auf, wie im Alltag energieffizient mit Ressourcen umgegangen werden kann. Als Beispiele nannte er das Ersetzen von Teilen des Fahrzeugparks durch Elektromobile oder, dass seine Dachdecker mit dem Velo zu ihren Baustellen fahren. «Ich habe mit meinen Mitarbeitern und Kunden damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Zudem ist es langfristig günstiger für die Firma», sagte Merz.

Während eines Podiums mit allen vier Protagonisten vertiefte Patrick Rohr noch einmal Aspekte zum Hauptthema des Forums «Nachhaltig leistungsfähig». Zudem wurden Fragen aus dem Publikum beantworte.

Zum Abschluss hielt Journalistin und Buchautorin Anitra Eggler den Teilnehmenden den Spiegel vor. In einer Blitztherapie gegen die digitalen Energieräuber, insbesondere E-Mail, Handy und googeln, zeigte sie auf, wie viel unnütze Zeit mit digitalen Medien jeder Einzelne in seinem Leben vergeudet. «Habt Mut zum Abschalten», riet sie. Sie betonte, dass sie die Digitalisierung keineswegs verteufeln, aber den sinnvollen Umgang damit thematisieren wolle.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.