Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Über 1200 Tiere an der Viehschau in Nesslau – und Palma ist die Schönste

Nicht nur die Auffuhr und die Heimfahrt der Nesslauer Viehschau sind jeweils ein Publikumsmagnet, auch die Schau im Berstel zieht jedes Jahr Hunderte von Zuschauern an.
Adi Lippuner
«Miss Nesslau», Palma, mit der Besitzerfamilie Hansueli Huser. (Bild: Adi Lippuner)

«Miss Nesslau», Palma, mit der Besitzerfamilie Hansueli Huser. (Bild: Adi Lippuner)

Wer am Viehschautag am Morgen zwischen 8 und 9.30 Uhr und am späteren Nachmittag ab 15.30 Uhr durch Nesslau fahren will, braucht viel Geduld. Die Bauernfamilien treiben ihre Herden, meist ganz traditionell sennisch, mit Geissenbub und Geissenmeitli an der Spitze, die Menschen in der Tracht und die drei schönsten Kühe mit den Senntumsschellen auf.

Die sennische Auffuhr lockt am frühen Morgen viel Publikum an. (Bild: Adi Lippuner)

Die sennische Auffuhr lockt am frühen Morgen viel Publikum an. (Bild: Adi Lippuner)

Diese Augenweide wollen sich viele Zuschauer, sowohl aus dem bäuerlichen als auch aus dem nichtbäuerlichen Umfeld nicht entgehen lassen und säumen am Mittwoch in der Früh ab 8 Uhr die Strassen, welche zum Schauplatz führen.

Die grosse Siegerin und damit «Miss Nesslau» heisst Palma, Besitzer Hansueli Huser. Die Kuh aus dem Stall des erfolgreichen Braunviehzüchters ist schweizweit bekannt und nicht ohne Grund bezeichnet sich Hansueli Huser auf dem Platz als «der Gejagte». Die letztjährige Miss, Zalomé, Besitzer Willi Schafflützel, ebenfalls ein Braunviehzüchter, der ganze vorne dabei ist, wird zur Vizemiss gekürt.

Viel Arbeit für Anbinder und Experten

Bei einer Auffuhr von über 1200 Tieren – und damit der grössten Gemeindeviehschau im Kanton St. Gallen – sind sowohl die Anbinder als auch die Experten gefordert. Als Experten im Einsatz sind mit Patrizia Hobi, Walter Raschle, Paul Senn, Andreas Lendi, Christian Näf, Eugen Schläpfer, Marco Wildhaber, Jakob Frick, Martin Gubelmann, Andreas Kurath und Christian Beeler zehn Männer und eine Frau. Jede Abteilung wird nach vorgegebenen Kriterien bewertet und die Siegerinnen der Abteilungen präsentieren sich bei den Ausmarchungen im Ring.

Wegen des Regens mussten die wertvollen Senntumschellen in Plastik eingepackt werden. (Bild: Adi Lippuner)

Wegen des Regens mussten die wertvollen Senntumschellen in Plastik eingepackt werden. (Bild: Adi Lippuner)

Nuancen entscheiden über Platzierung

Während die Vormittagsstunden noch ohne starke Regengüsse vorbeigehen, regnet es nach der Mittagspause, genau zu Beginn der Präsentationen, Bindfäden. Regenschirme, wasserfeste Jacken und Hüte werden hervorgeholt und so verfolgt das Publikum das Geschehen im Ring mit Interesse. Von Seiten der Experten ist viel Lob für die Arbeit der Braunviehzüchter zu hören. «In der Gemeinde Nesslau wird Braunviehzucht auf sehr hohem Niveau betrieben und deshalb sind es nur Nuancen, die über die Platzierung entscheiden», so der Tenor von Seiten der Experten.

Die Gewinnerinnen der einzelnen Kategorien

Miss Nesslau

  1. Palma, Vater: Blooming; Besitzer: Hansueli Huser
  2. Zalome, Vater: Utino; Besitzer: Willi Schafflützel
  3. Britney, Vater: Jongleur; Besitzer: Fredi Louis

Miss OB

  1. Ursina, Vater: Karlo; Besitzer: Emil Bürgler
  2. Ulme, Vater: Menar; Besitzer: Emil Bürgler
  3. Tina, Vater: Rivaldo; Besitzer: Ueli Wickli

Miss Rind

  1. Herta, Vater: Grischa Star; Besitzer: Andreas Wittenwiler
  2. Urina, Vater: Lordan; Besitzer: Emil Bürgler
  3. Raissa, Vater: Gusti; Besitzer: Christian Lusti

100'000er Kühe

  1. Theres, Vater: Playboy; Besitzer: Fredi Louis
  2. Melanie, Vater: Denmark; Besitzer: Ralf Tischhauser

Wirtschaftlichkeitspreis (Fitnessstar)

  1. Wunja, Vater: Salomon; Besitzer: Hansueli Huser
  2. Rodesia, Vater: Villstar; Besitzer: Thomas Scherrer

Jungstar (Schönscht Jöhrlig)

  1. Blueemli, Vater: Amir; Besitzer: Andreas Wittenwiler
  2. Rina, Vater: Lennox; Besitzer: Hans Looser
  3. Floh, Vater: Blooming; Besitzer: Andreas Wittenwiler

Melk-Champion

  1. Joio, Vater: Calvin; Besitzer: Andreas Wittenwiler
  2. Torina, Vater: Anibal; Besitzer: Fredi Louis
  3. Fichte, Vater: Norwin; Besitzer: Hansueli Huser

Schöneuterpreis jüngere Kühe

  1. Joio, Vater: Calvin; Besitzer: Andreas Wittenwiler
  2. Fichte, Vater: Norwin; Besitzer: Hansueli Huser
  3. Torina, Vater: Anibal; Besitzer: Fredi Louis

Schöneuterpreis mittlere Kühe

  1. Binnia, Vater: Calvin; Besitzer: Jörg Scherrer
  2. Palma, Vater: Blooming; Besitzer: Hansueli Huser
  3. Didel, Vater: Big Star; Besitzer: Andreas Wittenwiler

Schöneuterpreis ältere Kühe

  1. Britney, Vater: Jongleur; Besitzer: Fredi Louis
  2. Arizona, Vater: Fantastic; Besitzer: Markus Wickli-Müller
  3. Peggy, Vater: Fantastic; Besitzer: Hansueli Huser

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.