Übertretungspech, Startglück und über 500 Teilnehmer am Jugitag in Necker

Gegen 500 Kinder und Jugendliche aus 15 Turnvereinen trafen sich in Necker zum Jugitag des Kreis Toggenburg-Fürstenland und massen sich in den Leichtathletikdisziplinen.

Patricia Wichser
Drucken
Teilen
Drei der vier Mädchen scheinen am Jugitag in Necker über die Bahn zu fliegen statt zu rennen. (Bild: Patricia Wichser)

Drei der vier Mädchen scheinen am Jugitag in Necker über die Bahn zu fliegen statt zu rennen. (Bild: Patricia Wichser)

«Bernhardzeller sind schnell!!» Der Schlachtruf im Kreis der kleinen Leichtathletinnen sorgt für Motivation vor dem Sprint. Daneben, im Weitsprung, gilt es Ernst für die U8 der Jugi Bütschwil und des STV Bernhardzell. Angefeuert von den Eltern bei der Sprunggrube sprinten sie los, die Tipps der Jugileiter im Kopf und auf der Jagd nach dem perfekten Absprung. Selten wird die Absprungzone überschritten und der Sprung gilt als Fehlversuch. «Übertreten!», ruft die Kampfrichterin gnadenlos. Zum Glück gibt es noch zwei Versuche.

Auf der Tartanbahn machen sich die St.Peterzellerinnen für den 50-Meter-Sprint bereit. «Die Chli hät en choge guäte Start verwütscht», war man sich nach dem Zieleinlauf einig. Hat man das Startglück auf seiner Seite, ist schon vieles gut und Körpergrösse will nichts heissen. Das zeigt auch eindrücklich, stellvertretend für viele Athletinnen, eine kleine Bazenheiderin beim Ballwurf. Folgt ein kurzer Bodenschuss? Fehlanzeige. Der Ball fliegt so weit, dass der Kampfrichter mit seinem Messband einige Schritte zurücktreten muss. Die Stimmung war gut und das durchzogene Wetter war – im Vergleich zur Vorhersage – dem Organisator hold.

Nasses Wetter macht einige Strecken langsamer

«Wir verfolgten gespannt die Wetterprognosen», erklärt Andrea Graf, Präsidentin des Turnvereins Oberhelfenschwil (TVO). Die Schlechtwetter-Massnahmen wurden getroffen: Im Versorgungsbereich stand ein zusätzliches Zelt. «Rund 40 Helferinnen und Helfer des TVO stehen im Einsatz», gibt die Präsidentin weiter Auskunft. Bei der Administration (wie Einteilung der Gruppen/Zeitplan) erhielten sie wertvolle Unterstützung vom Kreisturnverband.

Der Kreisjugitag Toggenburg-Fürstenland wurde zum zweiten Mal von den Oberhelfenschwilern organisiert und gilt als Qualifikation für den Final der Leichtathletikmeisterschaften Jugend SGTV am 1. September in Sargans. Ein Drittel pro Kategorie erhält in Necker eine Auszeichnung und das Ticket für den Final.

5 Bilder

Am Vormittag bestritten die U8 und U10 Kategorien den Wettkampf. Am Mittag und Nachmittag folgten die U12 bis U16-18. Je nach Altersklasse umfasste der Wettkampf 50/60/80 oder 100-Meter-Sprint, Hoch- oder Weitsprung, Ballwurf oder Kugelstossen sowie der 1000-Meter-Lauf. Der Anlass macht bei den jungen Turnern die Leichtathletik beliebt und bei den ambitionierten Jugendlichen gilt er als Gradmesser. Das nasse Wetter machte einige Strecken «langsamer», wie beispielsweise den 1000-Meter-Lauf auf der Wiese. Für die persönliche Bestleistung nicht förderlich, aber was das Wettkampfresultat betrifft nicht gravierend, denn unter dem Strich haben alle Teilnehmer pro Kategorie die gleichen Voraussetzungen.

Aus Wiesen wurden Parkplätze

Der Strassenverkehr und fehlende Parkplätze waren letztes Jahr eine grosse Herausforderung. «Dieses Jahr stellten uns die Landwirte einige Wiesen für das Parkieren zur Verfügung. Das ist nicht selbstverständlich», erklärt Andrea Graf sichtlich erleichtert und dankbar. «Neu regelt die Feuerwehr den Verkehr und das Parkieren», erläutert Andrea Graf. Das Parkieren klappt nun, Feuerwehr und Landwirten sei Dank, reibungslos und reiht sich in den sonst auch tadellosen Ablauf bis zum Rangverlesen ein. Bei den Wettkampfergebnissen schwingt auch immer ein Quäntchen Glück oder Pech mit. Was aber sicher ist: Die Leichtathletinnen und Leichtathleten bewiesen eine bessere Tagesform als Petrus.

Leichtathletik Frauen

U08W: 1. Amy Bosshardt, TV Abtwil-St.Josefen (804 Pt.); 2. Joy Preisig, TV St.Peterzell (753 Pt.); 3. Lea Giger, Jugi Ebnat-Kappel (616 Pt.) U10W: 1. Anja Rhyner, Mogelsberg (1106 Pt.); 2. Laura Schöllhorn, TV Abtwil-St.Josefen (1051 Pt.); 3. Joana Giovanoli, STV Kirchberg (1011 Pt.) U12W: 1. Christin-Joy Huber, TV St.Peterzell (1558 Pt.); 2. Nila Sieber, TV Abtwil-St.Josefen (1505 Pt.); 3. Leana Manser, TV Lütisburg (1455 Pt.) U14W: 1. Elin Weber, TV Lütisburg (1853 Pt.); 2. Melanie Alder, TV Abtwil-St.Josefen (1781 Pt.); Catherin Huber, TV St.Peterzell (1755 Pt.) U16W: 1. Fiona Gerster, TV Degersheim (1996 Pt.); 2. Leana Gämperli, STV Flawil (1924 Pt.); 3. Sascha Egger, TV Degersheim (1751 Pt.) U18W: 1. Nicole Geisser, Jugi Ebnat-Kappel (1788 Pt.); 2. Irene Jud, TV Oberhelfenschwil (1668 Pt.); 3. Ladina Meuli, TV Abtwil-St.Josefen (1098 Pt.)

Leichtathletik Männer

U08M 1. Gian Hämmerli, TV Zuzwil (746 Pt.); 2. Yannick Schwaninger, Mogelsberg (668 Pt.); 3. Niklas Schönenberger, Jugi Bazenheid (487 Pt.) U10M 1. Finn Hungerbühler, STV Flawil (1142 Pt.); 2. Luca Binder, TV St.Peterzell (1065 Pt.); 3. Linus Melcher, TV St.Peterzell (865 Pt.) U12M 1. Chris Preisig, TV St.Peterzell (1558 Pt.); 2. Nico Binder, TV St.Peterzell (1479 Pt.); 3. Thimo Koster, Jugi Ebnat-Kappel (1409 Pt.) U14M 1. Nils Grob, TV St.Peterzell (1785 Pt.); 2. Leandro Bleiker, TV St.Peterzell (1706 Pt.); 3. Janis Preisig, TV St.Peterzell (1664 Pt.) U16M 1. Gabriel Nzinga, TV Lütisburg (2415 Pt.); 2. Matthias Knöpfel, TV St.Peterzell (2156 Pt.); 3. Damian Sonderer, TV Oberhelfenschwil (2120 Pt.) U18M 1. Jenz Autentico, TV St.Peterzell (1946 Pt.); 2. Pascal Winteler, TV St.Peterzell (1773 Pt.); 3. Andrin Graf, TV Abtwil-St.Josefen (808 Pt.)

Aktuelle Nachrichten