Regierung steckt den groben Fahrplan des Projekts Campus Wattwil ab

Die Regierung des Kantons St.Gallen bekennt sich zum Bildungsstandort Wattwil und nennt den weiteren zeitlichen Ablauf des Projekts Campus Wattwil, was der hiesige Gemeinderat erfreut zur Kenntnis nimmt.

Drucken
Teilen
Das Projekt Campus Wattwil hat eine kleine Hürde genommen. (Bild: Urs M. Hemm)

Das Projekt Campus Wattwil hat eine kleine Hürde genommen. (Bild: Urs M. Hemm)

«Der Gemeinderat Wattwil ist erfreut darüber, dass die Regierung des Kantons St. Gallen die Projektdefinition für den ‹Campus Wattwil› verabschiedet und den weiteren ‹Fahrplan› definiert hat», schreibt der Gemeinderat in einem Pressecommuniqué von gestern. Damit könne seitens der Gemeinde Wattwil weiterhin zielstrebig an der Umsetzung der diversen Vorleistungen, namentlich an der Realisierung der Gesamtsportanlage Rietwis, gearbeitet werden, betont der Gemeinderat.

Mit der Verabschiedung der Projektdefinition habe die Regierung des Kantons St. Gallen nochmals ausdrücklich bestätigt, dass sie beim Neubau der Kantonsschule Wattwil sowie der Erneuerung und Erweiterung der Berufsschule (BWZT) an der Campusstrategie festhält. So entstehe ein Campus, auf dem die beiden Schulen Teile der Infrastruktur wie die Aula, die Mensa, die Küche und die Sportanlagen nutzen können. Die sich daraus ergebenden Synergien seinen eine einmalige Chance für die Nutzerinnen und Nutzer, die Regionen und den Kanton St. Gallen.

«Es geht Schritt für Schritt vorwärts»

Der Gemeinderat blickt in seiner Mitteilung auch zurück, und rollt die Vorgeschichte auf. Die Wattwiler Stimmberechtigten haben bereits 2017 den Bau der Gesamtsportanlage Rietwis beschlossen und im Frühjahr dieses Jahres den Kredit für den Bau einer zusätzlichen Fussgängerbrücke über die Thur bewilligt. Der Gemeinderat Wattwil treibe nun die Arbeiten für die Umsetzung der beiden Projekte Schritt für Schritt weiter voran, erklärt Gemeindepräsident Alois Gunzenreiner: «Der Gemeinderat hat die Aufträge zur Ausarbeitung des ‹Vorprojekts+› von Gesamtsportanlage und möglichen Zusatzelementen vergeben. Damit werden zusätzliche Synergien mit dem benachbarten Schwimmbad Wattwil im Bereich Erschliessung, Parkierung und Gastronomie gesichert.» Zugleich laufen die Arbeiten am Projekt «Verlegung Hofstattbach», damit der Spielraum auf dem Areal Rietstein erhöht werden kann, heisst es.

Entsprechend freue sich der Gemeinderat über die Bestätigung der Campusstrategie durch die St. Galler Regierung. «Damit ist der Fahrplan klar, und wir können die Planung seitens der Gemeinde entsprechend ausrichten», fasst Gunzenreiner zusammen. «Das ist ein wichtiger Meilenstein.» Der Gemeinderat weiss allerdings auch, dass bis zur kantonalen Volksabstimmung noch weitere wichtige Hürden zu nehmen sind, ergänzt Alois Gunzenreiner: «Wir haben noch ein rechtes Stück Weg vor uns. Wir müssen weiterhin aktiv und transparent über die Vorteile des Campus informieren und Überzeugungsarbeit leisten. Mit den Bauvorhaben wird eine attraktive Infrastruktur und ein zeitgemässes Umfeld geschaffen, damit sich Schüler- und Lehrerschaften am Standort Wattwil auch in Zukunft gut aufgehoben fühlen. Wir bleiben dran.» (gem/lim)