Fussball
Obwohl die Bütschwiler Frauen ihr abschliessendes Spiel gegen Thusis-Cazis mit 5:0 gewannen, gab es nach dem Abpfiff Tränen

Mit einem klaren Erfolg beendeten die Frauen die verkürzte 2.-Liga-Saison. Danach hiess es Abschied nehmen von Trainer Hans-Peter Schlittler, der nach zwei Jahren auf der Breite aufhört.

Beat Lanzendorfer
Merken
Drucken
Teilen
Die Spielerinnen verabschieden Hans-Peter «Häsä» Schlittler mit einem grossen «Danke»

Die Spielerinnen verabschieden Hans-Peter «Häsä» Schlittler mit einem grossen «Danke»

Bild: Beat Lanzendorfer

Die Bütschwiler Frauen lieferten zum Abschluss der Saison eine Galavorstellung ab und schlugen den Tabellenzweiten Thusis-Cazis mit 5:0.

Alle Tore fielen nach dem Seitenwechsel. Den Torreigen eröffnete Alexandra Brändle, die später nachdoppelte. Zwischen der 76. und 87. Minute gelangen Diana Brändle und Melanie Thalmann (zweimal) drei weitere Treffer.

Hans-Peter Schlittler und Gaby Hasler hören auf

Mit den drei gewonnenen Punkten schliessen die Bütschwiler Frauen die Saison auf Platz 6 ab. Das Resultat war allerdings eher zweitrangig. Beim Abschied von Trainer Hans-Peter Schlitter und von Getränkewagenchefin Gaby Hasler gab es die eine oder andere Träne.

Während Hans-Peter Schlittler nach zwei Jahren von der Breite Abschied nimmt und es in Zukunft etwas ruhiger angehen möchte, bleibt Gaby Hasler dem Verein erhalten.

Allerdings nicht mehr als Chefin des Getränkewagens. Dieses Amt wird sie nach zehn Jahren abgeben, als Fan wird sie aber weiterhin den Club tatkräftig unterstützen. Der Abschied am Sonntagnachmittag fiel emotional aus. Die Abtretende konnte die Tränen nicht unterdrücken.

FC-Bütschwil-Präsident Adrian Stillhart würdigt die langjährige Arbeit von Gaby Hasler mit einem Blumenstrauss.

FC-Bütschwil-Präsident Adrian Stillhart würdigt die langjährige Arbeit von Gaby Hasler mit einem Blumenstrauss.

Bild: Beat Lanzendorfer