Trotz Regen schön gemacht: Auch unter erschwerten Bedingungen kam die Viehschau Kirchberg beim Publikum gut an

An der spontanen Viehschau Kirchberg im Laubberg Gähwil wurden 80 Tiere aufgeführt. Miss OB wurde Honey von Ueli Maute.

Peter Jenni
Drucken
Teilen
Ueli Maute präsentiert stolz seine Miss OB, Honey.

Ueli Maute präsentiert stolz seine Miss OB, Honey.

Bild: Peter Jenni

Wetterglück trotz zeitweiligem Regen hatten die Organisatoren mit Bruno Nagel, Bäbikon, Müselbach, an der Spitze, die sich trotz Corona kurzfristig entschlossen hatten, am Mittwoch die Landwirte der Gemeinde Kirchberg mit einer Viehschau zu beglücken.

Trotz Regen schön geschmückt auf dem Nachhauseweg.

Trotz Regen schön geschmückt auf dem Nachhauseweg.

Bild: Peter Jenni

Dem Wettergott gefiel diese Idee scheinbar auch und so bescherte er für die Auffuhr der zum Teil schön geschmückten Gruppen sogar Sonnenstrahlen, auf jeden Fall ohne Regentropfen.

Erst in der Mittagspause goss es zum Teil heftig, um dann während der Spezialpreisvergaben wieder innezuhalten. Aufgeführt werden durften pro Betrieb fünf Kühe, so dass am Schluss 80 Tiere den Schauplatz beim Pizza-Stübli von Peter und Franziska Räbsamen auf dem Laubberg, Gähwil, bevölkerten.

Das fleissige Pizza-Stübli-Team von Peter und Franziska Räbsamen-Forster (von links).

Das fleissige Pizza-Stübli-Team von Peter und Franziska Räbsamen-Forster (von links).

Bild: Peter Jenni

Bekannt auch durch den Kleintiermarkt von Sohn Kevin Räbsamen, der von April bis Oktober jeweils am ersten Sonntag stattfindet. Damit sich die Landwirte auch gebührend austauschen konnten, standen zwei Festzelte zur Verfügung, in denen vom Helferteam feine Pizzen und Getränke serviert wurden.

Spannende Spezialpreisvergaben

Lauter fröhliche Gesichter bevölkerten den Schauplatz, als nach der Mittagspause die Landwirte ihre Tiere für die Spezialpreisvergaben in den Ring führten. Bereits wieder ohne Regen wurden sie von den Experten Sepp Räss, Lömmenschwil und Markus Wickli, Ennetbühl, zur Taxation erwartet.

Die Experten Sepp Räss und Markus Wickli mit Organisator Bruno Nagel (von links).

Die Experten Sepp Räss und Markus Wickli mit Organisator Bruno Nagel (von links).

Bild: Peter Jenni

Die beiden hatten keine leichte Aufgabe. Obwohl bald wieder mit Regenschauern zu rechnen war, nahmen sie ihre Aufgabe dennoch äusserst ernst und informierten die Zaungäste über jedes Detail, weshalb und warum das eine Tier dem anderen vorgezogen wurde. Egal ob gekrönt oder nicht, die Experten attestierten den vorgeführten Tieren beste Qualität.

Ueli Thoma mit Steffi, Schöneuter jüngere, von Stefan Thoma.

Ueli Thoma mit Steffi, Schöneuter jüngere, von Stefan Thoma.

Bild: Peter Jenni

Die erste Kuh Ali Baba, die Ueli Maute in den Ring führte, war mit 17 Punkten bewertet und zum Fitnessstar gekrönt worden. Die weiteren Sieger sind in der Rangliste aufgeführt. Leider konnte den Tieren der sonst übliche Flo nicht angehängt werden, da die Zeit für deren Beschaffung nicht gereicht hatte.

Da und dort war zu hören, dass es eine schöne Viehschau war, die im Laubberg geboten wurde. Trotz Regen führten die einen ihre geschmückten Gruppen, mit Stolz und Freude wieder nach Hause, während sich die anderen Tiere per Camion heimwärts führen liessen.

Rangliste

  • Miss OB
    Miss: Honey, Ueli Maute
    Vize: Ladina, Beni Fontana
  • Schöneuter jüngere
    Miss: Steffi, Stefan Thoma
    Vize: Floreta, Roman Jung
  • Schöneuter ältere
    Miss: Arisona, René Stark
    Vize: Kriki, Reto Hollenstein
  • Miss Corona
    Miss: Kriki, Reto Hollenstein
    Vize: Arisona, René Stark