Schwimmen, Velofahren, Biken und Berglauf: Toggenburger Sportler brillieren im Berner Oberland

Die Mannschaft des Sportclubs Hulftegg verteidigt den Titel und gewinnt die Team Trophy des Inferno Triathlons, der in Thun beginnt und in Mürren endet.

Drucken
Teilen
Daniel Widmer, Franziska Bösch, Fabian Breitenmoser und Gregor Metzger (von links) freuen sich über den erneuten Sieg beim Inferno Triathlon. (Bild: PD)

Daniel Widmer, Franziska Bösch, Fabian Breitenmoser und Gregor Metzger (von links) freuen sich über den erneuten Sieg beim Inferno Triathlon. (Bild: PD)

(pd/bl) Die Inferno Team Trophy findet alljährlich als Mannschaftswettkampf parallel zum Inferno Triathlon im Berner Oberland statt. Ausgangspunkt ist Thun, das Ziel liegt in Mürren.

Die Schwimmstrecke führt auf einer Distanz von 3.1 Kilometern von Thun nach Oberhofen. Die anschliessende Strecke mit dem Rennrad weist eine Distanz von 97 Kilometern auf und führt ab Oberhofen über die grosse Scheidegg nach Grindelwald.

Der Mountainebiker seinerseits fährt ab Grindelwald über die Kleine Scheidegg nach Stechelberg. Den Abschluss macht der Bergläufer. Seine Strecke führt über 17 Kilometer nach Mürren hinauf.

Siegerteam gewinnt mit drei Minuten Vorsprung

In der Besetzung Franziska Bösch (Schwimmerin), Fabian Breitenmoser (Rad), Daniel Widmer (Bike) und Gregor Metzger (Berglauf) erreichte das Team SC Hulftegg nach sieben Stunden und sechs Minuten das Ziel in Mürren.

Trotz eines Defekts auf der Bikestrecke gelang ihnen die Titelverteidigung schlussendlich mit einem Vorsprung von drei Minuten auf das zweitklassierte Team.

132 Teams aus dem In- und Ausland

Zur Überraschung der starken Konkurrenz und auch der Veranstalter hat das Team des SC Hulftegg erneut überzeugt und dank hervorragenden Leistungen auf den einzelnen Strecken verdient gewonnen.

Insgesamt standen 132 Teams aus dem In- und Ausland am Start.

Mehr Informationen zum Inferno-Triathlon gibt es hier