Toggenburger Fussballer erwachen aus dem Winterschlaf

Am dritten Februarwochenende kommt in diesem Jahr erstmals so richtig Bewegung in den regionalen Fussball. Es stehen diverse Testpartien auf dem Programm.

Beat Lanzendorfer
Drucken
Teilen
Die Kirchberger Fussballer, links hinten Trainer Domenico Esposito, versuchen sich mit Crossfit in Form zu bringen. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Die Kirchberger Fussballer, links hinten Trainer Domenico Esposito, versuchen sich mit Crossfit in Form zu bringen. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Das 1:9 von Bazenheid am letzten Samstag gegen den St. Galler Nachwuchs ist nicht entschuldbar, aber immerhin erklärbar. Die Mannschaft reiste mit einer Rumpftruppe in die Kantonshauptstadt, weil diverse Verletzte nicht zur Verfügung standen.

Die Lage hat sich in dieser Woche nicht verbessert – im Gegenteil. Der Engpass führte sogar so weit, dass die Alttoggenburger das Testspiel von Morgen Samstag beim Erstligisten Eschen/Mauren absagen mussten.

Wattwil und Bütschwil zweimal engagiert

Bereits heute Abend schnüren die Wattwiler die Fussballstiefel. Das Team des Trainerduos Porchet/Rüeger gastiert um 20 Uhr bei Rheineck, das die Tabelle der Gruppe 2 in der 3. Liga souverän anführt. Im Übrigen wird der am letzten Wochenende abgesagte Vergleich zwischen Bütschwil und Wattwil Bunt am kommenden Mittwoch mit Spielbeginn um 20 Uhr nachgeholt.

Vorher stellen sich die Bütschwiler allerdings noch einem anderen Gegner. Am Samstag um 15 Uhr treffen sie auf dem Kunstrasen der Henauer Rüti auf Uzwil 2, das in der 2. Liga auf einem Abstiegsplatz überwintert.

Kirchberg auf dem Flawiler Kunstrasen

Kunstrasen heisst auch die Unterlage für den FC Kirchberg. Das Team, das neu von Domenico Esposito trainiert wird, fordert am Samstag um 18 Uhr auf der Schützenwiese Flawil 2 heraus, gegen das es in der Meisterschaft eine ärgerliche 1:3-Niederlage abgesetzt hatte.

Aus dem Winterschlaf ist auch Neckertal-Degersheim erwacht. Der Drittligist, der in der Gruppe 4 den vierten Platz belegt, wagt sich im ersten Test an eine hohe Hürde heran. Brühl II spielt ebenfalls in der 3. Liga und darf als Dritter in der Gruppe 3 weiter mit dem Aufstieg liebäugeln. Die Partie wird am Sonntag um 12 Uhr auf dem St. Galler Gründenmoos angepfiffen.

Ebnater Frauen gastieren beim ambitionierten Uzwil

Das Testspielwochenende wird abgerundet mit den Ebnater Frauen, die am Sonntagnachmittag auf das ambitionierte Uzwil treffen. Der Drittligist liegt als Zweiter lediglich zwei Punkte hinter Spitzenreiter Au-Berneck. Anpfiff auf der Henauer Rüti ist um 13 Uhr.

Ebnat-Kappel (4. Liga) steigt erst am übernächsten Wochenende in den Spielbetrieb ein. Auf der Bütschwiler Breite empfängt die Stadelmann-Elf am 23. Februar Dussnang (4. Liga).