Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Junge Toggenburger Band will es bei den Jazztagen als erstes wissen

Jung, musikalisch begabt und aus der Region – die siebenköpfige Band Pickaback tritt dieses Wochenende zum zweiten Mal an den Jazztagen in Lichtensteig auf und möchte das Publikum mit Klassikern überzeugen.
Emilie Jörgensen
Von links: Mattia Messmer, Benjamin Egli, Corinne Bischof, Natascha Gmür, Michael Egli, Johanna Gubler und Jacqueline Schlegel bilden die Band Pickaback. (Bild: PD)

Von links: Mattia Messmer, Benjamin Egli, Corinne Bischof, Natascha Gmür, Michael Egli, Johanna Gubler und Jacqueline Schlegel bilden die Band Pickaback. (Bild: PD)

«Wir freuen uns wie kleine Kinder auf die Jazztage», sagen Natascha Gmür und Corinne Bischof, Mitglieder der jungen Toggenburger Band Pickaback. Die Geschichte der Band beginnt vor rund vier Jahren in der Musikschule. Damals seien verschiedene Musiklehrpersonen angefragt worden, ob einer ihrer Schüler eventuell Interesse daran hätte, in einer Band mitzuspielen. Die jungen Talente wurden schnell gefunden und treten noch heute in der einigermassen gleichen Konstellation auf.

Eine Band und eine kleine Familie zugleich

Anfangs sei die Stimmung bei den Proben doch etwas verhalten gewesen. «Man ging halt von der Schule dahin, probte die verschiedenen Lieder und dann ging jeder wieder seinen eigenen Weg», sagt Natascha Gmür. In letzter Zeit sei die Band jedoch eher zu einem familiären Hobby geworden. Ein Zusammenspielen, auf das man sich immer wieder freut. Dieser Meinung ist auch Corinne Bischof. «Manchmal hat man halt einen schlechten Tag in der Schule oder bei der Arbeit. Obwohl man sich dann lieber im Bett verkriechen will, geht man in die Bandprobe und schon beim ersten Lied kommen ganz viele Glücksgefühle auf», meint die Keyboarderin.

Die Band bringe ihre Mitglieder eng zusammen. «Wenn man mal einen Blackout hat oder irgendwie nachhängt, dann sind wir füreinander da um uns wieder aufzufangen. Alleine auf der Bühne hätte man diese Unterstützung nicht», sagt Natascha Gmür. «Und zusammen klingen die Instrumente sowieso immer viel besser, als wenn sie alleine gespielt werden», sagt Benjamin Egli.

Viele Talente treffen aufeinander

Die siebenköpfige Band besteht aus E-Gitarrist Benjamin Egli aus Krummenau, Sängerin Johanna Gubler aus Alt. St-Johann, E-Gitarrist Mattia Messmer aus Wattwil, Keyboarderin Corinne Bischof aus Nesslau, Schlagzeugspieler Michael Egli aus Krummenau, Bassistin Natascha Gmür aus Nesslau und Sängerin Jacqueline Schlegel aus Wildhaus.

Sie seien stolz auf sich, dass sie zum zweiten Mal auf der grossen Hauptbühne an den Jazztagen auftreten dürfen. Dafür sind sie schon fleissig am Proben. Mit den vielen Musikgeschmäckern sei es jedoch manchmal schwierig Lieder zu finden, die allen gut passen. «Gegenseitige Kritik ist erlaubt, aber nur wenn man selber auch einstecken kann», sagt Natascha Gmür und lacht. An den Jazztagen werden sie das spielen, auf dass sie sich einigen konnten: «Klassiker von Beatles, Status Quo und anderen.»

Hinweis

Die Band Pickaback tritt am Freitag, 10. August um 18 Uhr im KB-Zelt auf. www.facebook.com/Pickaback2018/

Das vollständige Programm der Jazztage Lichtensteig ist unter www.jazztage-lichtensteig.ch/ zu finden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.