Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Interview

Toggenburger bei «Das Supertalent» hoch im Kurs: «Sylvie fand mich einen coolen Typen»

Nach den grössten Schweizer Talenten wagt sich der 27-jährige Bazenheider Fatlum «Lumi» Musliji noch an eine grössere Nummer. Er ist Teilnehmer bei «Das Supertalent» auf RTL. Am letzten Samstag hat er eine weitere Hürde geschafft und hofft auf die Qualifikation für das Halbfinale im Dezember.
Beat Lanzendorfer
Fatlum «Lumi» Musliji, Teilnehmer «Das Supertalent» (Bild: Beat Lanzendorfer)

Fatlum «Lumi» Musliji, Teilnehmer «Das Supertalent» (Bild: Beat Lanzendorfer)

Fatlum «Lumi» Musliji, wie wird man Teilnehmer beim « Supertalent»?

Ich habe mich für das Casting angemeldet, das im Frühling in Zürich stattfand. Dort konnte ich die Jury überzeugen, denn ich erhielt danach eine Einladung für die Aufzeichnungen, die am letzten Samstag ausgestrahlt worden sind.

Sind Sie mit Ihrem Auftritt zufrieden?

Nicht zu hundert Prozent. Ich war ziemlich müde von der Anreise. Die Aufnahmen fanden Mitte August in Bremen statt und wir waren am Vortag zehn Stunden mit dem Auto unterwegs. Hinzu kommt, dass die Bühne vor meinem Auftritt nass aufgenommen worden ist. Ich wäre einmal fast ausgerutscht, die meisten Zuschauer haben es zum Glück kaum mitbekommen. Und dann war ich auch noch ziemlich nervös.

Wo haben Sie sich die Sendung angeschaut?

Zu Hause bei meinen Eltern. Weil viele Familienmitglieder und Freunde anwesend waren, war die Wohnung ziemlich voll.

Wie fielen die Reaktionen aus?

Absolut positiv. Auch an meinem Arbeitsort in Ebnat-Kappel. Eine Frau hat mich angesprochen, sie hätte mich im Fernsehen gesehen. Sie fand es super. Zum Lachen hat mich ein kleiner Knirps gebracht. Er hat mich gefragt, ob Sylvie Meis eine schöne Frau sei, was ich natürlich mit Ja beantwortet habe. Schliesslich fand sie mich ja auch ziemlich cool und meinte, ich sehe gut aus. Bruce Darnell und Dieter Bohlen finde ich aber genauso zwei aufgestellte Typen.

Wie geht es nun weiter?

Ich hoffe, dass ich das Halbfinale erreicht habe. Ob ich Mitte Dezember tatsächlich dabei bin, weiss ich aber noch nicht. Das wird sich in den nächsten Wochen entscheiden.

Falls Ihnen der Sprung in die Livesendung gelingt, werden wir dann auch die Bohrmaschine zu sehen bekommen?

Wenn ich wirklich im Halbfinale dabei sein sollte, werde ich eine Tanzperformance einstudieren, bei der ich die Bohrmaschine sicher einbaue.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.