Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Obwohl der Kanton auf sich warten lässt: Gemeinderat Wattwil treibt Planung der Sportanlage Rietwis voran

Die Gemeinde hat die nächste Planungsphase der Gesamtsportanlage Rietwis eingeleitet. So sollte es möglich sein, im Frühjahr 2019 die einzelnen Kreditbeschlüsse der Bürgerschaft vorzulegen.
Heberlein-CEO Eva Wang mit dem Wattwiler Gemeinderat und dem Finanzchef Andreas Koch (Zweiter von rechts). (Bild: PD)

Heberlein-CEO Eva Wang mit dem Wattwiler Gemeinderat und dem Finanzchef Andreas Koch (Zweiter von rechts). (Bild: PD)

Im Mai 2017 wurde das Projekt «Gesamtsportanlage Rietwis» durch die Wattwiler Stimmberechtigten mit rund 90-prozentigen Ja-Anteil gutgeheissen. Die Realisierung steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung zum Campus Wattwil (Neubau Kantonsschule, Sanierung Berufsschule) in einer kantonalen Volksabstimmung. Wann diese durchgeführt wird, ist noch offen.

Wie der Gemeinderat Wattwil in einer gestern verschickten Medienmitteilung schreibt, verfolgt er das Projekt der Sportanlage konsequent und schrittweise weiter. Mit der weiteren Planungsarbeit am Vorprojekt Plus sei die Arbeitsgemeinschaft Cukrowicz Nachbaur und Vogt-Schällibaum, beauftragt worden, welche mit dem Projekt «Elias» den Studienauftrag gewonnen hatte. Die Arbeiten umfassen das Vorprojekt Plus und die zusätzlichen Elemente einer zentralen Parkierung, der Entwicklung eines Thursteges zur Markthalle sowie Nutzungsoptimierungen im Zusammenspiel von Sportanlage, Minigolf und Schwimmbadanlage.

Neue Infrastruktur und Bestehendes verknüpfen

Die Entwicklung dieser Zusatzelemente wurde im Rahmen der Abstimmung über die Gesamtsportanlage in Aussicht gestellt und soll dazu dienen, die neue Sportinfrastruktur sowie die bestehenden Anlagen im Badiareal optimal zu verknüpfen. Die Planungsarbeiten dienen dazu, Kreditbeschlüsse für diese Zusatzelemente im Frühjahr 2019 der Bürgerschaft einzeln zur Beschlussfassung vorlegen zu können.

Gewässerraum Hofstattbach wird erarbeitet

Im Rahmen des Massnahmenkonzepts Naturgefahren wurde die Sanierung des Hofstattbachs beschlossen. Zugleich sei beabsichtigt, das Gelände Rietstein im Rahmen des Campus-Projekts für den Neubau der Kantonsschule ohne Einschränkungen bereitzustellen, schreibt der Gemeinderat weiter. Dazu soll der Hofstattbach an die Grenze des Planungsperimeters verschoben werden. Der Gemeinderat treibt die erforderlichen Projektierungsarbeiten weiter voran. Auf Basis eines ausgearbeiteten Wasserbauprojektes wird nun die Festlegung des Gewässerraums in einem Baulinienplan notwendig. Dessen Erarbeitung wurde an die Firma ERR Raumplaner AG, Herisau, vergeben.

Sanierung Liegenschaft Wigetstrasse 4

Nachdem die Spielgruppe Chäferhuus und die Mütter- und Väterberatung aus der gemeindeeigenen Liegenschaft an der Wigetstrasse 4 in den neu geschaffenen Familientreff im Thurpark umgezogen sind, werden die verfügbaren Räume einer neuen Nutzung zugeführt.

Die ERGO Toggenburg ist bereits in der Liegenschaft eingemietet und wird diese Räume übernehmen. Sie unterstützt Kinder mit Entwicklungsauffälligkeiten und erwachsene Klientinnen und Klienten mit neurologischen Störungen sowie Erkrankungen und Verletzungen der Hand mit ergotherapeutischen Behandlungen. Der Gemeinderat Wattwil hat über die Investitionsrechnung einen Kredit für Sanierungsarbeiten vorgeschlagen, der durch die Zustimmung zum Budget im März gutgeheissen wurde. Die Planerarbeiten für die Sanierung wurde an das Architekturbüro Grob Schöpfer AG, Wattwil, vergeben.

Elektronische Umzugsmeldungen über wattwil.ch

Die elektronische Meldung von Weg-, Zu- und Umzug («e-Umzug») zählt zu den von der Bevölkerung am meisten nachgefragten eGovernment-Dienstleistungen. Verschiedene Kantone, wie Zürich, Aargau oder Zug, aber auch die Stadt St. Gallen, bieten den eUmzug ihren Einwohnerinnen und Einwohnern bereits heute über ihren Online-Portale an. Die elektronische Abwicklung des Umzugsprozesses ist auch für die Verwaltung eine Erleichterung sowie eine zeitgemässe Notwendigkeit. Die Bearbeitung von Umzugsmeldungen wird massiv vereinfacht. Sie reduziert die Schaltertätigkeit der Mitarbeitenden und schafft mehr Freiraum für andere Arbeiten. Die Gemeinden behalten ihre hoheitliche Verantwortung – sie erhalten lediglich die Wegzugs-, Zuzugs- beziehungsweise Umzugsmeldungen über einen anderen Kanal.

Der Gemeinderat hat der Beschaffung des Systems zugestimmt. Die Applikation soll ab Herbst auf der Website der Gemeinde Wattwil verfügbar sein, heisst es seitens des Gemeinderats. (gem/sas)

Der Gemeinderat Wattwil besucht Heberlein AG

Der Gemeinderat hat die Traditionsfirma Heberlein AG in Wattwil besucht. Seit 183 Jahren ist diese Unternehmung eng mit der Gemeinde Wattwil verbunden. Heute entwickelt und produziert das Unternehmen Spezialteile aus Keramik für Textilmaschinen, die weltweit zum Einsatz kommen. Vor einigen Jahren wurde die Produktepalette mit Zahnimplantaten aus Keramik erweitert. Anlässlich des Besuchs des Gemeinderats stellten CEO Eva Wang und Finanzchef Andreas Koch das Unternehmen vor. In der gemeinsamen Diskussion wurden Potenzial und Herausforderungen des Standortes und des Marktes thematisiert. Der Gemeinderat Wattwil besucht regelmässig einen ortsansässigen Betrieb zu einem Gedankenaustausch. (gem)

Der Wattwiler Gemeinderat lässt prüfen, wie die neue Gesamtsportanlage Rietwis in die bestehende Infrastruktur eingebettet werden kann. (Bild: PD)

Der Wattwiler Gemeinderat lässt prüfen, wie die neue Gesamtsportanlage Rietwis in die bestehende Infrastruktur eingebettet werden kann. (Bild: PD)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.