Spektakulärer Unfall in Oberhelfenschwil: Auto überschlägt sich mehrfach und landet auf halbgefrorenem Weiher

Weil die Fahrbahn leicht vereist war, brach das Heck des Autos eines 53-Jährigen aus, kollidierte anschliessend mit der Leitplanke und hob ab.

Drucken
Teilen
Das Auto wurde beim Unfall schwer beschädigt.

Das Auto wurde beim Unfall schwer beschädigt.

Bild: Kapo

(kapo/rus) Am Dienstagmorgen kurz nach 5:30 Uhr fuhr ein 53-jähriger Mann mit seinem Auto auf der Wasserfluhstrasse von Lichtensteig in Richtung Brunnadern. Etwa 600 Meter nach der Passhöhe befuhr er eine Rechtskurve, deren Fahrbahn leicht vereist war. In der Folge brach das Heck des Autos nach links aus, geriet neben die Fahrbahn und kollidierte frontal mit der Leitplanke, wie die Kantonspolizei St.Gallen in einer Mitteilung schreibt.

Die Fahrbahn war leicht vereist.

Die Fahrbahn war leicht vereist.

Bild: Kapo

In der Folge der Kollision hob das Auto ab und überschlug sich mehrfach. Unterhalb der Fahrbahn kam das Auto auf einem halbgefrorenen Weiher zum Stillstand. Da dies eine Gewässerschutzzone war, musste die zuständige Feuerwehr das auslaufende Öl entfernen. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Franken. Der Autofahrer verletzte sich unbestimmt.

Das Auto kam auf einem halbgefrorenen Weiher zum Stillstand.

Das Auto kam auf einem halbgefrorenen Weiher zum Stillstand.

Bild: Kapo