Speerspitz/Seitenblick
Männer: hört auf eure Frauen

Bienen können recht zickig sein. Das erlebte Redaktor Urs M. Hemm am eigenen Leib. Dabei wollte er ihnen nur Gutes tun.

Urs M. Hemm
Urs M. Hemm
Drucken
Imkern ist eine Wissenschaft für sich.

Imkern ist eine Wissenschaft für sich.

Bild: Ralph Ribi

Bis vor Kurzem war das Verhältnis Männlein – Weiblein in unserem Haushalt sehr ausgeglichen. Da waren meine Frau und ich, zwei Katzen und zwei Kater. Vor ein paar Wochen aber hat sich dieses Verhältnis massiv verändert: Jetzt sind es drei Männer, die zwei Kater und ich, die sich gegen rund 40 000 Mädels durchsetzen müssen.

Seit Anfang Jahr absolviere ich die Ausbildung zum Imker und habe mir deshalb zwei Bienenvölker zugelegt, die ich jetzt betreue. Ich war immer der Meinung, Theorie ist gut, aber Praxis ist besser, weshalb ich schon früh in meiner Ausbildung Verantwortung für die beiden Völker übernehmen wollte. Als ich mich dazu entschlossen habe, einen Imkerkurs zu machen war mir nicht bewusst, wie komplex die Materie und wie kompliziert die Haltung und Zucht von Bienen ist.

Jemandem Honig aufs Brot zu schmieren, ist leichter gesagt als getan. Bienen sind sensible Wesen, die genau wie alle anderen Tiere Pflege und Zuwendung brauchen. Dies, damit es ihnen gut geht und sie soviel Honig produzieren, sodass ich guten Gewissens einen Teil davon ernten kann. Bei meinen Bienen wird das erst im kommenden Jahr möglich sein, weil sich die Völker noch entwickeln müssen. Damit es aber soweit kommt, müssen die Bienen zwischen der Frühlingsblüte und der Waldblüte im Juli mit Zuckersirup gefüttert werden.

Eines Abends – ein Gewitter war im Anzug – warnte mich noch meine Frau zu den Bienen zu gehen. Wie es bei Männer aber oft der Fall ist, wusste ich es besser. Meine Bienen waren bis anhin immer friedlich und ich hatte noch nie einen Stich abbekommen. An diesem einen Abend war es aber anders. Ich stieg aufs Dach – meine zwei Kästen sind auf der Lukarne unseres Hauses – und näherte mich unbedarft den zwei Völkern, um sie zu füttern. Sie hatten aber anderes im Sinn.

Wohl durch das nahende Gewitter aufgeschreckt, waren meine Mädels – so nenn ich meine Bienen – nicht in guter Stimmung. Binnen Sekunden wurde ich angegriffen und war im Gesicht, am ganzen Körper verstochen. Also, Männer: hört vielleicht einmal mehr auf eure Frauen.