speerspitz
Immer diese Entscheidungen

Beim Aufwachen am Donnerstagmorgen sieht die Landschaft ziemlich verändert aus. Frau Holle hat ganze Arbeit geleistet.

Martin Knoepfel
Merken
Drucken
Teilen
Martin Knoepfel, Redaktor beim Toggenburger Tagblatt.

Martin Knoepfel, Redaktor beim Toggenburger Tagblatt.

Bild: Urs Bucher

Noch im Halbschlaf höre ich von draussen ein Scharren, wie wenn jemand den Verputz der Aussenwand abkratzen wollte. Das passiert natürlich nicht, wie der Blick durch die Fensterläden zeigt. Es ist vielmehr der Hauswart, der den Weg zum Hauseingang vom Schnee befreit.

Wie gut, dass ich gestern noch Obst eingekauft habe und dass der Tiefkühler gut gefüllt ist, denke ich und horche nochmals an der Matratze. Später, als es hell geworden ist, sehe ich die Bescherung. Eine ungefähr 20 Zentimeter hohe weisse Haube ziert den Grüncontainer. Das ist zwar nicht der halbe Meter, der laut den Nachrichten andernorts in der Nacht gefallen sein soll, es ist aber auch nicht schlecht. Da das Auto in einer Garage steht, bleibt mir sogar das Hantieren mit dem Besen erspart.

Die weisse Pracht hat übrigens die Post nicht daran gehindert, diese Zeitung, einen Gratisanzeiger und einige Briefe pünktlich zuzustellen. Der Schnee erleichtert zugleich einen anderen Entscheid: Es geht um die Wahl des Verkehrsmittels. Für die Fahrt zu einem nachmittäglichen Arzttermin nach St.Gallen kommt nur der ÖV in Frage.

Auf dem Weg nach Degersheim rollt das Postauto durch eine wunderschöne Winterlandschaft. Schnee lag dort zwar schon vorher, jetzt ist es einfach eine dickere Decke. Das Wetter schreit fast nach einem Waldspaziergang am Wochenende. Die Eltern kleiner Kinder werden sich derweil mit ihren Sprösslingen beim Schlitteln vergnügen. In den Voralpen herrscht zum Glück kein Mangel an Abhängen.

Und da stellt sich gleich die Frage, wie es mit den vielen kleinen Skiliften in der Region weitergeht. An einigen Orten liegt noch nicht genug Schnee für die Skilifte, sodass nur die Ponylifte und die Zauberteppiche in Betrieb sind, doch vielleicht reicht es ja jetzt für die richtigen Skilifte.

Degersheim wäre der nächstgelegene. Oder doch lieber Oberwangen? Oder Gähwil, wo ich noch nie war? Immer diese Entscheidungen. Doch plötzlich fällt es mir siedend heiss ein: Die Skiausrüstung befindet sich noch in der Wintersportstation in der Innerschweiz, in der ich sie vor den Weihnachten 2020 gelassen habe. Immerhin soll dort ja noch viel mehr Schnee fallen als in der Ostschweiz. So freue ich mich schon jetzt auf die Sportferien. Und auf den Waldspaziergang.