Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Sichtweite ist das A und O für die Sicherheit von Fussgängerstreifen»

Der Schulrat Lütisburg prüft die Einführung eines Lotsendienstes, da er die Sicherheit des Fussgängerstreifens bei der alten Thurbrücke für Schulkinder als mangelhaft erachtet. Florin Scherrer, Projektleiter für die Sicherheit von Fussgängerstreifen beim kantonalen Tiefbauamt, nimmt Stellung zur Situation in Lütisburg und erklärt, warum eine Ampel nicht zwingend zielführend ist.
Timon Kobelt
Wie sicher ist dieser Fussgängerstreifen in Lütisburg? (Bild: Beat Lanzendorfer)

Wie sicher ist dieser Fussgängerstreifen in Lütisburg? (Bild: Beat Lanzendorfer)

Florin Scherrer, wie beurteilen Sie die Sicherheit des Fussgängerstreifens bei der alten Thurbrücke in Lütisburg?

2013 hat der Kanton alle Fussgängerstreifen überprüft, die über Kantonsstrassen führen. Der besagte Fussgängerstreifen in Lütisburg hat bei dieser Überprüfung betreffend Sicherheit gut abgeschnitten, sowohl bezüglich der Lichtverhältnisse als auch der Signalisierung. Es hat eine Mittelinsel sowie ein blaues Hinweisschild. Beide zwingen die Autolenker, die Anhaltebereitschaft und Aufmerksamkeit zu erhöhen.

Dennoch hofft der Schulrat Lütisburg, dass langfristig bautechnisch etwas passiert. Der Lotsendienst soll nur eine temporäre Massnahme sein.

Florin Scherrer, Projektleiter Fussgängerstreifen kantonales Tiefbauamt. (Bild: Hanspeter Schiess)

Florin Scherrer, Projektleiter Fussgängerstreifen kantonales Tiefbauamt. (Bild: Hanspeter Schiess)

Aus unserer Sicht erfüllt der Fussgängerstreifen die Sicherheitskriterien. Sind Vertretende der Gemeinde oder der Schule anderer Ansicht, können sie natürlich auf den Kanton zukommen und mit uns das Gespräch suchen.

Die Gemeinde Lütisburg ist von sich aus aktiv geworden und hat veranlasst, dass die Sträucher entlang der Kantonsstrasse gestutzt wurden.

Das ist löblich. Die Sichtweite bei Fussgängerstreifen ist das A und O. Wir sind froh um Inputs wie in diesem Fall. Es ist ein gutes Zeichen, wenn auch die Gemeinden ein aktives Auge auf die Fussgängerstreifen auf den Kantonsstrassen haben. Besonders, wenn durch simple Massnahmen wie das Stutzen von Sträuchern die Sicht verbessert werden kann.

In Lütisburg ist man ob der hohen Geschwindigkeit, mit der die Fahrzeuge von Bütschwil her kommen, besorgt. Würde eine Ampel helfen?

Ich bin mir nicht sicher, ob eine Ampel an dieser Stelle hilfreich wäre. Ampeln bringen Nachteile mit sich, wie längere Wartezeiten sowohl für die Fussgänger als auch für die Fahrzeuglenker. Ausserdem sind wir wie gesagt nicht der Meinung, dass der besagte Fussgängerstreifen ein hohes Gefahrenpotenzial aufweist. Ich habe auch noch nie gehört, dass in Lütisburg ein Bedürfnis nach einer Ampel vorhanden ist. Sollte es aber tatsächlich bestehen, kann man darüber diskutieren.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.