Schwingen
Die Würfel sind gefallen: Diese neun Schwinger vertreten den Toggenburger Schwingerverband beim Eidgenössischen in Pratteln

66 Schwinger hat der Nordostschweizer Schwingerverband für das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest vom 27. bis 29. August in Pratteln selektioniert. Zu den neun Vertretern des Toggenburger Schwingerverbandes gehören Altmeister Arnold «Nöldi» Forrer und Mitfavorit Werner Schlegel.

Beat Lanzendorfer
Drucken
Werner Schlegel (links) und Marcel Räbsamen, hier beim Toggenburger Verbandsschwingfest vom vergangenen Frühjahr in Magdenau, reisen mit einigen Ambitionen nach Pratteln.

Werner Schlegel (links) und Marcel Räbsamen, hier beim Toggenburger Verbandsschwingfest vom vergangenen Frühjahr in Magdenau, reisen mit einigen Ambitionen nach Pratteln.

Bild: Beat Lanzendorfer

Die Verantwortlichen des Nordostschweizer Schwingerverbandes haben für den Saisonhöhepunkt von Ende August 66 Schwinger selektioniert. Das Feld der neun Nominierten des Toggenburger Schwingerverbandes wird angeführt von Schwingerkönig Arnold «Nöldi» Forrer.

Der 43-jährige Haudegen aus Stein hat im bisherigen Saisonverlauf bewiesen, dass er noch nicht zum alten Eisen gehört. Mit seinen vier Kränzen in diesem Jahr hat er sein Gesamttotal auf 151 geschraubt. Ein Rekord, der wohl für lange Zeit unerreicht bleibt.

Der siebte Kranz bei der insgesamt neunten Teilnahme bei einem Eidgenössischen käme aber trotzdem einer Überraschung gleich.

24 Jahre Altersdifferenz zwischen Forrer und Schlegel

Die Altersdifferenz zwischen dem 43-jährigen Arnold «Nöldi» Forrer und dem 19-jährigen Werner Schlegel beträgt 24 Jahre. Gleichwohl hat sich der Hemberger mit seinen Leistungen der letzten Monate in den Kreis der Mitfavoriten gehievt. Sein Sieg am Sonntag beim Nordwestschweizer Schwingfest in Brugg ist der grösste seiner noch jungen Karriere.

Immer wieder durch Verletzungen zurückgeworfen, konnte Damian Ott nicht an die Leistungen des Vorjahres anknüpfen. Als vierfacher Saisonkranzgewinner meldet der 22-Jährige aus Dreien bei seiner zweiten Teilnahme an einem Eidgenössischen aber durchaus Ambitionen für einen Kranz an. Mit einer ähnlichen Zielsetzung dürfte Marcel Räbsamen in die Nordwestschweiz fahren. Der Müselbacher holte in seiner Karriere bisher 15 Kränze, davon allein deren sechs in dieser Saison.

Die Jungen stossen nach

Dank guter Leistungen dürfen fünf weitere Toggenburger Schwinger den Zug Richtung Pratteln besteigen. Vom Schwingclub Wattwil sind dies der 23-jährige Pascal Heierli aus Ebnat-Kappel sowie der 22-jährige Ulisbacher Lars Rotach. Beide haben sich nach Zug 2019 zum zweiten Mal für ein Eidgenössisches qualifiziert.

Manuel Bollhalder (Jahrgang 2001) vom Schwingclub Flawil holte sich seine Nominierung dank Kränzen beim Schaffhauser und St.Galler Kantonalen. Das gleiche Kunststück gelang dem 19-jährigen Patrick Kurmann aus Gähwil. Zu guter Letzt vertritt mit dem 22-jährigen Silvan Wetter auch ein Schwinger die Farben des Schwingklubs Uzwil beim Eidgenössischen in Pratteln.