Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kleines Paradies: Schattenplatz mit Postkarten-Aussicht

Vom «Lindeli» aus lässt sich das Dorf Bütschwil wunderbar überblicken. Zwar ist der Aufstieg zum Aussichtspunkt schweisstreibend, doch oben angekommen, kann man sich im Schatten ausruhen.
Anina Rütsche
Weitblick, Wärme und ein Plätzchen im Schatten – das gibt es beim «Lindeli». (Bild: Anina Rütsche)

Weitblick, Wärme und ein Plätzchen im Schatten – das gibt es beim «Lindeli». (Bild: Anina Rütsche)

Viele Wege führen zum «Lindeli». Von Bütschwil aus sind es deren zwei. Der erste beginnt dort, wo man von der Mosnangerstrasse zum Küfersberg abbiegen kann. Anschliessend folgt man dem Wegweiser mit den niederen Küfersberg-Hausnummern. Bald geht die Strasse in einen Feldweg über, sogleich folgt eine Spitzkehre und der Pfad führt aufwärts über die Wiese direkt zur Linde, die weit herum sichtbar oben auf der Hügelkuppe thront.

Die andere, zweite Route beginnt südlicher, genau dort, wo die Bürgerheim- und die Eggstrasse zusammentreffen. Man offnet das Tor und spaziert über die Wiese, vorbei an verschiedenen Obstbäumen, und schon geht es bergauf. Hat man schliesslich die Anhöhe erklommen, erkennt man geradeaus sofort das «Lindeli». Die beiden Ausgangspunkte sind vom Bütschwiler Bahnhof aus gut zu Fuss zu erreichen, dies in rund zehn Minuten.

Kleines Paradies: «Lindeli»

Es lohnt sich auch in der brennendsten Sommerhitze, diesen kurzen Fussmarsch auf sich zu nehmen. Denn belohnt wird man mit einem imposanten Ausblick auf die Häuser und die Kirche Bütschwils sowie die umliegenden Hügel. Zwei Sitzbänke laden dazu ein, beim «Lindeli» eine ausgedehnte Pause zu machen. Die Fotos, die man hier per Kamera oder Handy knipsen kann, würden locker als Postkartensujets durchgehen.

Zum Glück gibt es die Smartphone-App «Postcard Creator», mit der sich eigene Digital-Aufnahmen als echte Kartengrüsse verschicken lassen. Auf diesen Versuch folgte einige Tage später die Frage, ob die Redaktorin in den Ferien sei. Nein, ist sie nicht, aber wie die Rubrik «Kleines Paradies» zeigt, braucht man gar nicht immer in die Ferne zu schweifen, um wunderschöne Orte zu entdecken und zu geniessen.

Wo liegt Ihr kleines Paradies?

Talauf, talab existieren im Toggenburg zahlreiche kleine Paradiese. Die Redaktion des «Toggenburger Tagblatts» beschreibt in dieser Sommerserie die eigenen, welche sind Ihre? Lassen Sie es uns wissen unter facebook.com/toggenburgertagblatt oder per E-Mail an redaktion@toggenburgmedien.ch.

Entdecken Sie alle kleinen Paradiese

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.