Ebnat-Kappel/Hemberg
SC Speer Nordisch sehnt den Saisonstart herbei: Langlaufen hat in Coronazeiten viele Vorteile

Noch hat es weder auf dem Scherb bei Hemberg noch im Thurtal genügend Schnee, um eine Loipe zu spuren. Dennoch ist der SC Speer Nordisch bereit für die Saisoneröffnung.

Merken
Drucken
Teilen
Die Panoramaloipe im Scherb bei Hemberg ist zwar noch nicht gespurt, wenn aber genügend Schnee fällt, kann die Saison beginnen.

Die Panoramaloipe im Scherb bei Hemberg ist zwar noch nicht gespurt, wenn aber genügend Schnee fällt, kann die Saison beginnen.

Bild: PD

(pd/sas) Viele renommierte Trendforschungsstellen und Wintersportexperten sagen dem Langlauf in diesem Winter noch einen grösseren Boom voraus, als sich die Sportart in den letzten Jahren bereits entwickelt hat. Einerseits ist das Langlaufen eine gesunde Sportart, bei der unterschiedliche Körperteile gebraucht und aktiviert werden. Andererseits hat der Bündner Langläufer Dario Cologna die Sportart in der Eidgenossenschaft durch seine internationalen Erfolge wieder populär gemacht.

Während dieses Wintersaisonstarts hat das Coronavirus weiterhin Einfluss auf das Verhalten der Menschen. Auf den Loipen gibt es selten grosse Menschenansammlungen und die Athleten sind an der frischen Luft. Viele Menschen suchen nun eher die Abgeschiedenheit in der Natur, wofür viele Langlaufloipen prädestiniert sind. Auch die beiden Loipen des SC Speer glänzen durch grosse Kilometerzahlen und durch einmalige Landschaft.

Schutzkonzepte für den Langlaufsport

Die nordische Abteilung des SC Speer hofft wie die meisten Wintersportgebiete auf einen besseren Winter als vor einem Jahr. Die Verantwortlichen sind bereit, dass auf dem Scherb die Panoramaloipe und im Tal die Thurloipe gespurt werden können. Die Thurloipe zwischen Ebnat-Kappel und Wattwil führt diese Saison erstmals unter der neuen Brücke der Umfahrungsstrasse Wattwil durch und auch die Querung der neuen Bahnbrücke in Ulisbach ist befahrbar.

Von den verschiedenen Abteilungen wurden Schutzkonzepte erarbeitet, die entsprechend den Regelungen immer wieder angepasst werden. Im Moment wäre das Frönen der nordischen Sportart möglich – nur der Schnee fehlt noch. Wie und ob die geplanten Events durchgeführt werden, muss flexibel und kurzfristig entschieden werden. Zu den jährlichen Events der Nordischen des SC Speer zählen die Vollmondlanglaufnacht, Skitests und Langlaufkurse, ein Voralpencup-Rennen sowie der Dario Cologna Fun Parcours.

Betrieb der Scherbhütte ist noch nicht gesichert

Auch der Betrieb der Scherbhütte kann noch nicht definitiv gewährleistet werden. Die Kommunikation wird sicher zu einem wichtigen Bestandteil dieses Winters und Informationen sind auf der Website der Loipen (www.loipen-scspeer.ch) und des Klubs (www.skiclubspeer.ch) ersichtlich.

Indem Interessenten den Schweizer Langlaufpass oder die örtliche Saisonkarte über die Website, bei den Verkaufsstellen des SC Speer oder des Verkehrsvereins Hemberg-­Bächli kaufen, wird die lokale Loipenorganisation direkt unterstützt. Dadurch können bestmögliche Loipen geboten werden. Ein Teil dieser Einnahmen fliesst zudem in den Langlaufnachwuchs des SC Speer.