Ricken: Zwei Unfälle mit Sommerreifen

Am Dienstagabend, zwischen 19.20 Uhr und 19.30 Uhr, ist es auf dem Ricken an der Rapperswilerstrasse zu einem Unfall zwischen einem Auto und einer Fussgängerin und wenig später zu einem Selbstunfall gekommen. Bei beiden Autos waren Sommerreifen montiert.

Hören
Drucken
Teilen
Beide Unfälle verursachten an Fahrzeugen und Gebäuden Schäden von mehreren Tausend Franken.

Beide Unfälle verursachten an Fahrzeugen und Gebäuden Schäden von mehreren Tausend Franken.

Bild: Kapo

(kapo/uh) Eine 43-Jährige war mit ihrem Auto von Neuhaus in Richtung Wattwil unterwegs. Höhe der Tankstelle kam ihr Auto auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Rutschen und geriet rechts über den Fahrbahnrand. Das Auto prallte erst in ein parkiertes Auto und dessen 54-jährige Besitzerin und danach in eine Bezahlsäule der Tankstelle. Die 54-Jährige wurde dadurch leicht verletzt und wird selbstständig einen Arzt aufsuchen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Franken. Am Auto waren Sommerreifen montiert.

Ein 39-Jähriger war mit seinem Auto von Gebertingen in Richtung Wattwil unterwegs. Er fuhr dabei in eine Kolonne hinter der 43-Jährigen. Auf Höhe der Tankstelle musste er aufgrund des vorherigen Unfalls verkehrsbedingt abbremsen. Auf der schneebedeckten Fahrbahn kam sein Auto ins Rutschen. Daraufhin lenkte der 39-Jährige nach rechts. Sein Auto kam von der Strasse ab und prallte in eine Hauswand. Es entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren tausend Franken. Am Auto waren ebenfalls Sommerreifen montiert.