Ricken: Betrunkener schläft am Steuer ein und verunfallt

Ein 21-Jähriger ist in Ricken verunfallt, weil er betrunken am Steuer eingschlafen war. In der Folge kollidierte auch ein entgegenkommendes Auto mit Steinen, die wegen des Unfalls des 21-Jährigen auf der Strasse lagen.

Merken
Drucken
Teilen
Das Auto des betrunkenen 21-Jährigen wurde stark beschädigt.

Das Auto des betrunkenen 21-Jährigen wurde stark beschädigt.

Bild: Kapo SG (Ricken 27. September 2020)

(kapo/rus) Am frühen Sonntagmorgen, kurz vor 4 Uhr, ist ein 21-Jähriger auf der Wattwilerstrasse in Ricken, Höhe Gallenmüsli, mit seinem Auto in einen Stein und über eine Wiese gefahren. Das berichtet die Kantonspolizei St.Gallen.

Gemäss seinen eigenen Angaben schlief der 21-Jährige während der Fahrt kurz ein, fuhr dabei über die Gegenfahrbahn und prallte mit seinem Auto in einen Stein. Durch die Kollision wurden Gesteinsbrocken auf die Strasse geschleudert. Der 21-Jährige fuhr danach über die Wiese weiter, überfuhr dort mehrere Holzpfähle und kam wieder auf die Strasse.

Funkenbildung führt zu Folgeunfall

Durch die Beschädigungen am Auto wurden auf der Strasse Funken verursacht, welche einen entgegenfahrenden Autofahrer von den Steinen auf der Strasse ablenkten, weshalb er mit diesen kollidierte.

Der Lenker eines entgegenkommenden Autos übersah wegen der vom Unfallfahrer verursachten Funken die Steine auf der Strasse.

Der Lenker eines entgegenkommenden Autos übersah wegen der vom Unfallfahrer verursachten Funken die Steine auf der Strasse.

Bild: Kapo SG (Ricken 27. September 2020)

Der Verursacher fuhr noch bis zur Bushaltestelle Hummelwald weiter, wo er durch die Kantonspolizei St.Gallen kontrolliert werden konnte. Die beweissichernde Atemalkoholprobe fiel positiv aus. Dem 21-Jährigen wurde der Führerausweis entzogen. An seinem Auto entstand ein Totalschaden im Betrag von rund 25'000 Franken. Am Fahrzeug des Entgegenfahrenden entstand ein Schaden von rund 5'000 Franken. Der Flurschaden wurde noch nicht beziffert.