Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Carlo Brunner spannt mit dem Toggenburger Orchester zusammen

Das Toggenburger Orchester spielt auf Einladung von Carlo Brunner am Sonntag die Matinée am Heirassa-Festival in Weggis. Am Mittwochabend probte das Orchester zusammen mit Carlo Brunners Superländlerkapelle.
Sabine Schmid
Philipp Mettler und Carlo Brunner lassen sich für das Zusammenspiel mit dem Toggenburger Orchester von dessen Dirigenten Ernst Hüberli den Einsatz geben. (Bild: Sabine Schmid)

Philipp Mettler und Carlo Brunner lassen sich für das Zusammenspiel mit dem Toggenburger Orchester von dessen Dirigenten Ernst Hüberli den Einsatz geben. (Bild: Sabine Schmid)

Carlo Brunner und das Toggenburger Orchester verbindet eine langjährige Freundschaft. Mehrere Projekte haben sie miteinander umgesetzt. Am Sonntag steht ein nächstes an: Carlo Brunner hat das Toggenburger Orchester für die Matinée am Sonntagmorgen um 11 Uhr am Heirassa-Festival eingeladen. Die Musiker unter der Leitung von Ernst Hüberli haben sofort zugesagt. Bereits vor sechs Jahren haben sie in Weggis gespielt. «Auf Wunsch der Weggisser wollten wir wieder ein solches Konzert durchführen», sagt Carlo Brunner.

Wer nun denkt, der Volksmusiker und das klassische Orchester hätten keine Berührungspunkte, der irrt. Zwar will das Toggenburger Orchester am Volksmusikfestival auch einen musikalischen Kontrapunkt setzen, es gibt aber auch Berührungspunkte. Carlo Brunner und Philipp Mettler werden auf ihren Klarinetten ein klassisches Konzert spielen. «Wir spielen zudem gelungene Arrangements von Hanspeter Küber, der klassische Themen in den Ländlerstil übersetzt hat», verrät Ernst Hüberli.

Botschafter fürs Toggenburg

Da sich das Orchester in der Innerschweiz auch als Botschafter des Toggenburgs versteht, hat es «z’Toggeburg ab» von Walter Grob im Repertoire. Nicht nur mit seiner Musik wird das Toggenburger Orchester für Farbtupfer sorgen. «Wir werden wie üblich im schwarzen Anzug auftreten», sagt Ernst Hüberli. «Und auch wir tragen unser übliches Tenue, rote Hemden mit einem weissen Kragen.»

Ernst Hüberli fühlt sich geehrt, dass das Toggenburger Orchester als «Amateur-Orchester» zum Heirassa-Festival eingeladen ist. Die Begeisterung darüber ist sowohl bei ihm als auch bei den Musikern des Orchesters und bei Carlo Brunners Superländlerkapelle spürbar. Das Zusammenspiel wird sicher über dieses Konzert Bestand haben.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.