Regionalfussball
Unterschiedlicher Start der Toggenburger Viertligisten: Kirchberg kommt nicht vom Weg ab - Ebnat-Kappel muss sich hingegen mit einem Punkt begnügen

Kirchberg, der Leader der 4. Liga Gruppe 7, fertigte Schlusslicht Littenheid ohne Probleme mit 4:0 ab. Ebnat-Kappel holt in Niederstetten lediglich ein 0:0.

Beat Lanzendorfer
Drucken
Ramon Kuhn, Mitte, war für Kirchberg zum Auftakt der Rückrunde zweimal erfolgreich.

Ramon Kuhn, Mitte, war für Kirchberg zum Auftakt der Rückrunde zweimal erfolgreich.

Bild: Beat Lanzendorfer

Die Serie der Kirchberger wird immer unglaublicher. Saisonübergreifend feierte die Elf am Samstagabend den 15. Sieg in Serie, den zehnten in dieser Spielzeit.

Mit dem ersten Auftritt im Jahr zeigte sich Trainer Domenico Esposito denn auch vollends zufrieden: «Der Erfolg ist ungefährdet, obwohl wir zu Beginn nach der langen Winterpause etwas Mühe bekundeten, in die Gänge zu kommen. Über die neunzig Minuten bin ich mit meinen Jungs aber zufrieden.»

Sandro Loser schiesst die Kirchberger Führung

Es dauerte tatsächlich einen Moment, eher Sandro Loser die Gastgeber nach 25 Minuten in Führung brachte. Und dieses Resultat hatte bis zum Seitenwechsel Bestand.

Nach Wiederbeginn war es nach zwei Minuten Mittelfeldmotor Mario Kuhn, der mit dem 2:0 den Gästen allfällige Hoffnungen auf einen Punktgewinn raubte.

Dazu nochmals Esposito: «Je länger das Spiel dauerte, desto besser haben wir den Rhythmus gefunden.» Seine Aussage deckt sich auch mit dem Spielverlauf, denn in der Schlussphase konnten die Kirchberger noch zwei weitere Male jubeln.

Und bei beiden Szenen war es jeweils Ramon Kuhn, der den Ball vor dem Torjubel als Letzter berührte. Die Gebrüder Kuhn haben mit drei Toren entscheidend zum Sieg beigetragen. Die Kirchberger haben den Schwung des Herbstes mitgenommen. Es zeichnet sich immer mehr ab, dass die Rückkehr in die 3. Liga nach mehreren erfolglosen Versuchen nun endlich gelingt.

Matchtelegramm

FC Kirchberg – FC Littenheid 4:0 (0:0).

Sonnmatt – 70 Zuschauer – Tore: 25. Sandro Loser 1:0. 47. Mario Kuhn 2:0. 85. Ramon Kuhn 3:0. 89. Ramon Kuhn 4:0.

Kirchberg: Iten; Brändle, Widmer, Wohlgensinger, Nagel; Lang, S. Loser, M. Kuhn, Müller, Oberholzer, Ziegler. Ersatz: Keller, Bouwmeester, Schefer, R. Kuhn, Schweizer.

Ebnat-Kappler müssen kurzfristig in die Hosen

Weil sich die zweite Mannschaft des FC Wattwil Bunt wegen Personalmangels in der vergangenen Woche aus der Meisterschaft zurückgezogen hat, wurde die vor Wochenfrist abgesagte Partie Niederstetten – Ebnat-Kappel kurzfristig am Samstag nachgeholt.

Dabei trennten sich die beiden Teams auf der Rehwiese mit einem torlosen Unentschieden. Somit dürfte auch klar sein, dass der Aufstiegszug in dieser Spielzeit ohne die Obertoggenburger abfährt. Der Rückstand auf Spitzenreiter Kirchberg beträgt mittlerweile zehn Punkte. Den ersten Heimauftritt in diesem Jahr absolvieren die Obertoggenburger am 19. April. Der Gegner ist Pfyn.

Hier sind die Resultate und die Tabelle zu finden.