Regionalfussball
Mangelnde Effizienz kostet Wattwil Bunt beim 1:1 in Sirnach zwei Punkte

Mit dem Unentschieden in Sirnach ist Wattwil Bunt eher schlecht bedient. Damit verpassen es die Toggenburger in der Tabelle weiter nach oben zu klettern.

Raphael Dort
Drucken
Teilen
Rafael Bollhalder (rechts) schoss in Sirnach den einzigen Wattwiler Treffer. Er traf allein in den letzten zwei Spielen dreimal.

Rafael Bollhalder (rechts) schoss in Sirnach den einzigen Wattwiler Treffer. Er traf allein in den letzten zwei Spielen dreimal.

Bild: Beat Lanzendorfer

Nach dem Befreiungsschlag in Schmerikon stand für den FC Wattwil Bunt in Sirnach gleich ein weiteres Auswärtsspiel auf dem Programm. Der Mannschaft um das Trainerduo Jan Rüeger/Patric Porchet bot sich die Chance, mit einem Sieg in der Tabelle weiter nach oben zu klettern.

Den Toggenburgern gelang es, an den letzten geglückten Auftritt anzuknüpfen. Deutlich wirbliger und gefährlicher präsentierte man sich in der Startphase im Vergleich zum Heimteam. Sirnach hingegen versuchte ausschliesslich durch gradliniges Konterspiel zu reüssieren.

Ein Ballverlust der Thurgauer im Umschaltspiel nutzten die Wattwiler kurz vor der Pause aus. Sauber herausgespielt, vollendete Rafael Bollhalder zur Wattwiler Führung. Schon in Schmerikon traf der Aussenverteidiger doppelt, nun legte er in Sirnach nach.

Ein ärgerliches Unentschieden

In Führung liegend, eröffneten sich Wattwil Bunt in der zweiten Halbzeit mehr Räume. Aufsässig gewann man viele Bälle schon in der gegnerischen Platzhälfte und kam so mehrfach zu guten Torchancen. Die Wattwiler verpassten es allerdings die Führung auszubauen.

Das sollte sich rächen. Mit einem direkt verwandelten Freistoss glich Bruno Cardoso entgegen des Spielverlauf kurz vor Spielende aus. Beidseitig hatte man danach noch Möglichkeiten auf das Siegtor, es blieb aber bei der für Wattwil Bunt angesichts des Chancenplus unglücklichen Punkteteilung.

Hier ist das Matchtelegramm zu finden.

Aktuelle Nachrichten