Regionalfussball
Der FC Wattwil Bunt kassiert im ersten Spiel der neuen Saison auf der Henauer Rüti gegen Uzwil 2 eine zu hohe 1:4-Niederlage

Wattwil Bunt, der Zweitligist aus dem Toggenburg, schlägt sich teilweise selber und verliert ärgerlich gegen einen nicht übermächtigen Gegner.

Beat Lanzendorfer
Drucken
Teilen
Die roten Wattwiler blieben gegen Uzwil 2 ohne Punkte.

Die roten Wattwiler blieben gegen Uzwil 2 ohne Punkte.

Bild: Beat Lanzendorfer

Es mag sich paradox anhören, aber Chancen gab es in diesem Spiel beidseits wenige zu verzeichnen. Was die Uzwiler jedoch besser machten: Sie nutzten die sich bietenden Möglichkeiten knallhart aus. Und was erschwerend für die Wattwiler hinzu kam: Die beiden ersten Gegentreffer fielen aus ihrer Sicht im dümmsten Moment.

Stand es nach vierzig Minuten noch 0:0, ging es fünf Zeigerumdrehungen später mit einem 2:0 in die Kabinen. Zuerst verfehlte Torhüter Rossi einen weiten Einwurf. Der hinter ihm stehende Kucani bekundete keine Probleme, den Ball mit dem Kopf über die Linie zu drücken. Wenig später schloss Mitrov den Angriff nach einer Diagonalflanke zum 2:0 ab. Bei beiden Situationen bekleckerte sich die Wattwiler Defensive nicht mit Ruhm.

Mit Fortdauer des Spiels wurde es nicht besser

Besserung trat nach Wiederbeginn keine ein. Im Gegenteil: Erneut Kucani und Spielertrainer Misic erhöhten auf 4:0. Ein aus Sicht der Gäste brutales Resultat. Logisch, dass Trainer Patric Porchet nach Spielschluss wenig begeistert war: «Diese Niederlage haben wir uns selber eingebrockt. Uzwil hat aus dem Nichts zwei Tore erzielt. Danach ging uns die Ruhe ab, obwohl wir genügend Zeit gehabt hätten, auf den Zweitorerückstand zu reagieren. Gegen einen solchen Gegner zu verlieren ärgert mich.»

Der Ehrentreffer von Nick Romer kurz vor dem Abpfiff war reine Resultatkosmetik und konnte die Wattwiler Gemütslage nicht aufhellen.

Hier ist das Matchtelegramm zu finden.

Aktuelle Nachrichten