Regionalfussball
3. Liga: Bütschwil holt sich gegen Leader Flawil einen Punkt, dasselbe gelingt Neckertal-Degersheim auswärts gegen Rorschacherberg

Zum Abschluss der Vorrunde empfingen die Bütschwiler den souveränen Spitzenreiter Flawil und erkämpften sich ein verdientes 0:0. Neckertal-Degersheim lag bei Rorschachberg mit 0:2 hinten, rettete nach fünf Niederlagen in Folge aber wenigstens einen Zähler.

Beat Lanzendorfer
Drucken
Ziko Gajic, links, hatte in der Schlussphase zweimal den Bütschwiler Siegtreffer auf dem Fuss - er scheiterte.

Ziko Gajic, links, hatte in der Schlussphase zweimal den Bütschwiler Siegtreffer auf dem Fuss - er scheiterte.

Bild: Beat Lanzendorfer

Der FC Bütschwil verpasst zum Abschluss der Vorrunde die Krönung einer starken Herbstrunde in Form eines Sieges, bringt Flawil beim 0:0 aber an den Rand einer Niederlage.

Ein Zuschauer, der den Flawilern die Daumen drückte, meinte nach den neunzig Minuten zur Bütschwiler Leistung anerkennend: «Anhand der Chancen hätten sie den Sieg fast mehr verdient gehabt.»

Keller und Gajic bleiben erfolglos

Obwohl die Besucherinnen und Besucher keine Tore zu sehen bekamen, war der Spitzenkampf durchaus sehenswert. Bütschwil zeigte sich von der 2:5-Niederlage gegen Brühl 2 gut erholt und hielt vor allem kämpferisch dagegen. Dabei war offensichtlich, dass ihnen die Verhältnisse auf dem Naturrasen besser liegen als jene eine Woche zuvor auf dem Kunstrasen.

Und an den daraus resultierenden Chancen mangelte es tatsächlich nicht. Gajic und vor allem Keller, nach perfektem Zuspiel von Fust, verpassten im ersten Durchgang die Führung. Auf der Gegenseite waren es die Gebrüder David und Simon Obrist, welche bei den gefährlichen Szenen meist ihren Fuss im Spiel hatten.

Beide Teams streben den Siegtreffer an

Die hektischste Zeit der Partie begann etwa ab der 65. Minute, als beide Mannschaften vehement den Siegtreffer anstrebten. Zuerst verpasste Metzger für die Gäste knapp, dann wurden die Flawiler zweimal aus einer Abseitsposition zurückgepfiffen, was aus ihrer Sicht jeweils eine Fehlentscheidung war. Beide Male hätte der Spieler nur noch Schlussmann Oswald vor sich gehabt.

Auf Bütschwiler Seite waren es Fäh und Gajic, die knapp scheiterten. Letztlich war es ein verdienter Punkt für den Liganeuling gegen den vermeintlichen Aufsteiger.

Hier ist das Matchtelegramm zu finden.

Neckertal-Degersheim rettet immerhin einen Punkt

Nach fünf Niederlagen in Serie holte Drittligist Neckertal-Degersheim am Samstag beim 2:2 gegen Rorschacherberg endlich wieder einmal einen Punkt. Gegen den Vorletzten der Tabelle wäre wie schon in den erfolglosen Wochen zuvor mehr möglich gewesen.

Die Gäste waren über weite Strecken die bessere Mannschaft, lagen aber im Verlauf der zweiten Halbzeit mit 0:2 hinten. Roberto Manzo und Stephen Bosshard, der einen Elfmeter verwandelte, retteten mit ihren Toren immerhin einen Zähler. So richtig zufrieden war die Danuser-Elf, die mit 16 Punkten im gesicherten Mittelfeld überwintert, trotzdem nicht. (bl)

Hier ist das Matchtelegramm zu finden.

Aktuelle Nachrichten