Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Reger Immobilienhandel führt zu mehr Ertrag bei der Gemeinde Wattwil

Von einem erfreulichen Steuerabschluss 2018 berichtet der Gemeinderat Wattwil. Die Handänderungssteuern übertreffen erneut das Rekordergebnis aus dem Vorjahr. Kommende Steuergesetzanpassungen könnten ab 2021 für Steuerausfälle sorgen.
In Wattwil führten die gute Wirtschaftslage, der rege Immobilienhandel und die stabile Bevölkerungsentwicklung zu höheren Steuererträgen. (Bild: Ralph Brühwiler)

In Wattwil führten die gute Wirtschaftslage, der rege Immobilienhandel und die stabile Bevölkerungsentwicklung zu höheren Steuererträgen. (Bild: Ralph Brühwiler)

Der Gemeinderat Wattwil hat die Berichterstattung über die Steuererträge 2018 veröffentlicht. Er schreibt, dass die Gesamtsteuerrechnung im Ergebnis rund 1,90 Millionen Franken über dem budgetierten Ertrag abschliesse. Dies entspreche einer Abweichung von 7,7 Prozent. Die gute Wirtschaftslage, der rege Immobilienhandel und die stabile Bevölkerungsentwicklung führen einnahmenseitig zu höheren Steuererträgen, teilt der Gemeinderat in einem Communiqué mit.

Die Erträge der Einkommens- und Vermögenssteuern der natürlichen Personen für das laufende Jahr entsprechen ziemlich genau den budgetierten Einnahmen. Der massgebliche Überschuss von fast 1,3 Millionen Franken resultiere aus den Nachzahlungen, die deutlich über den Vorjahren liegen und die sich sehr veränderlich entwickelt haben.

Gesunder Finanzhaushalt stimmt zuversichtlich

Bei den juristischen Personen konnten Mehreinnahmen von rund 265000 Franken erzielt werden. Die Grundstückgewinnsteuern liegen unter dem Vorjahresergebnis, doch konnte im langjährigen Vergleich ein überdurchschnittlicher Steuerertrag generiert werden. Bei den Handänderungssteuern wurde das Rekordergebnis aus dem Vorjahr erneut übertroffen. In der politischen Diskussion stehen Steuergesetzanpassungen für natürliche und juristische Personen. Sofern diese beschlossen und umgesetzt werden, ergeben sich für die politische Gemeinde Wattwil daraus ab dem Jahr 2021 Steuerausfälle von rund 1,2 Millionen Franken.

Der gesunde Finanzhaushalt der Gemeinde Wattwil und die Prognose des Rechnungsabschlusses stimmen den Gemeinderat dennoch zuversichtlich, die solide Finanz- und Steuerstrategie weiterführen zu können. Durch das Gemeindesteueramt Wattwil sind im Jahr 2018 insgesamt 43'803'694.11 Franken Steuern eingezogen und mit dem Kanton St.Gallen, Bund und Kirche abgerechnet worden. Im Vorjahr war das ein Betrag von 40'499'337.21 Franken. (gem/lim)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.