Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Raiffeisen Volley Toggenburg unterliegt Tabellenführer Sm’Aesch-Pfeffingen mit 0:3

Die Frauen aus Wattwil zeigen als Aufsteiger in der Nationalliga A weiterhin gute Leistungen, müssen sich aber trotz starker Gegenwehr gegen den übermächtigen Gegner geschlagen geben.
Raiffeisen Volley Toggenburg zeigte trotz Niederlage gegen den übermächtigen Gegner eine gute Leistung.Bild: (Reinhard Kolb)

Raiffeisen Volley Toggenburg zeigte trotz Niederlage gegen den übermächtigen Gegner eine gute Leistung.Bild: (Reinhard Kolb)

Am Samstag war einer der grossen Ligafavoriten zu Gast in der Rietsteinhalle. Sm’Aesch-Pfeffingen war der erwartet starke Gegner, der unter Druck immer noch einen Zacken zulegen konnte.

Raiffeisen Volley Toggenburg kämpfte zwar wacker um jeden Punkt, musste sich aber gegen das Topteam aus Basel trotzdem mit 0:3 geschlagen geben.

Die Topadresse im Schweizer Volleyball

In den letzten drei Jahren belegte Sm’Aesch-Pfeffingen in der Nationalliga A immer den zweiten Platz. Vor Beginn der Saison haben die Verantwortlichen einen grossen Aufwand betrieben und das aktuell stärkste und breiteste Kader der Schweiz zusammengestellt. Im Angriff sticht die athletische US-Amerikanerin Fricano heraus.

Zusätzlich zu ihrer Grösse von 192 Zentimetern ist die Diagonalspielerin auch noch athletisch sehr stark. Dank ihrer Sprungkraft kann sie sich ihre Angriffswinkel aussuchen. Der Wattwiler Block und die Verteidigung standen dagegen meist auf verlorenem Posten. Inmitten des internationalen Starensembles schenkte Trainer Vollmer der jungen Schweizer Zuspielerin Annalea Maeder das Vertrauen.

Das 17-jährige Talent erhielt gegen Volley Toggenburg den Vorzug vor der amerikanischen Stammzuspielerin Cyr. Maeder spielte die Partie voll durch, verteilte die Bälle geschickt und zeigte eine sehr stabile Leistung. Wenn die junge Passeuse weiter so Fortschritte macht, wird sie sich zu einem grossen Versprechen für die Zukunft entwickeln.

Beeindruckende Athletik der Profis aus Basel

Die Vollprofis aus Basel beeindruckten mit ihrer Athletik bereits beim Einschlagen vor der Partie. Doch die jungen Wattwilerinnen liessen sich nicht aus der Ruhe bringen und hielten zu Beginn des Spiels überraschend gut mit. Die Schweizer Nationalspielerin Matter verhalf den Gästen im ersten Satz mit einer Serviceserie zu einem 11:15-Vorsprung. Diese Führung gaben die Baslerinnen in der Folge nicht mehr ab und entschieden so den ersten Satz mit 21:25 Punkten für sich.

Im zweiten Durchgang machte dann die Topscorerin Fricano den Unterschied aus. Die Wattwilerinnen bekundeten grosse Mühe mit den harten Sprungaufschlägen der Amerikanerin. Daneben stellten die Baslerinnen ihren starken Block diszipliniert auf das Heimteam ein. Sm’Aesch-Pfeffingen zeigte kaum Schwächen und zog in diesem Satz unwiderstehlich davon. Trotzdem kämpften die Toggenburgerinnen um jeden Ball und kamen doch noch auf gute 17 Punkte im zweiten Durchgang.

Toggenburg nahe am Satzgewinn

Sm’Aesch-Pfeffingen startete nach der Pause furios in den dritten Satz und ging sofort mit 8:2-Punkten in Führung. Zum Glück hielt die Wattwiler Topscorerin Fiechter das Heimteam mit einer starken Serviceserie im Spiel. Die Favoritinnen aus Basel lagen während der ganzen Satzdauer immer mit zwei bis drei Punkten in Führung.

Die Einheimischen liessen sich aber nie ganz abschütteln. Bis zum Schluss verkürzten sie den Spielstand gegenüber den scheinbar übermächtigen Gegnerinnen. Beim Stande von 23:24 kam nochmals so richtig Spannung auf und sogar ein Satzgewinn gegen den klaren Tabellenleader schien plötzlich zum Greifen nah. Sm’Aesch-Pfeffingen nutzte aber den zweiten Satzball und feierte so gegen die Toggenburgerinnen den fünften 3:0-Sieg in dieser Saison. (pd)

Hier sind die Resultate und die Rangliste zu finden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.