Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kirchberg verschenkt leichtfertig Punkte

Rickenbach und Kirchberg trennen sich 1:1. Ein Resultat, das die Alttoggenburger die Tabellenführung kostet.
Beat Lanzendorfer
Die Verärgerung über den späten Gegentreffer ist Rohner, Trainer Leber und Torschütze Lang anzusehen (von links). (Bild: Beat Lanzendorfer)

Die Verärgerung über den späten Gegentreffer ist Rohner, Trainer Leber und Torschütze Lang anzusehen (von links). (Bild: Beat Lanzendorfer)

Der Kleinste hätte zum Grössten werden können. Eine Stunde war gespielt, als der Schiedsrichter nach einem Zweikampf im Mittelfeld den Kirchbergern einen Freistoss zusprach. Sallahu zirkelte daraufhin den Ball in den Strafraum und fand den Kopf von Lang – mit 1.71 Metern der Kleinste im Leber-Team. Unter gütiger Mithilfe des gegnerischen Torhüters – dieser griff daneben – fand der Ball den Weg ins Tor.

Rickenbach hatte die besseren Möglichkeiten

Zu diesem Zeitpunkt war die Führung nicht unbedingt zwingend, besassen die Einheimischen doch vorab im ersten Durchgang auf dem schwierig zu bespielenden Terrain die besseren Möglichkeiten. Nach dem 0:1 erarbeitete sich die Leber-Elf weitere Chancen und hätte vor der hektischen Endphase das Spiel längst entscheiden müssen. Kuhn, Schönenberger oder Holenstein scheiterten aber am gegnerischen Schlussmann oder hatten ihr Visier schlecht eingestellt.

Dann lief bereits die Nachspielzeit und es folgte jene Szene, welche die Kirchberger vielleicht noch ärgern wird. Pagliuca verteidigte im gegnerischen Strafraum geschickt den Ball, was die gegnerische Abwehr zu einer ungestümen Aktion provozierte. Der Unparteiische sah ein Foul und entschied auf Elfmeter. Iten war beim Schuss von Müller zwar noch am Ball, konnte den Ausgleich aber trotzdem nicht verhindern. Wenige Sekunden danach kam der Abpfiff.

Kirchberg hat durch das Unentschieden die Tabellenführung eingebüsst und liegt nun punktgleich mit Ebnat-Kappel einen Zähler hinter Wil. Weil die Sonnmatt-Elf in den beiden letzten Spielen auf diese zwei Gegner trifft, hat sie immer noch alles selbst in Händen, ob ihr nach einjähriger Abstinenz die Rückkehr in die 3. Liga gelingt.

4. Liga, Gruppe 8

FC Rickenbach – FC Kirchberg 1:1 (0:0).

Sportplatz Au – 70 Zuschauer – SR Contardi – Tore: 60. Lang 0:1, 92. Müller 1:1 (Foulelfmeter).

FC Kirchberg: Iten; Schweizer, Brändle, Rohner, Nagel; Holenstein, Widmer, Lang, Müller; Kuhn, Ress. Brägger, Wohlgensinger, Elmazi, Schönenberger, Sallahu.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.