Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Premiere des Filmes «Frauen am Berg» in Wattwil: Auf dem steinigen Weg nach oben

Der Film «Frauen am Berg» feierte am Mittwoch seine Kinopremiere. Er handelt von drei Frauen, welche sich der Bergführerei verschrieben haben: Einem Beruf, in dem nur wenige Frauen zu finden sind.
Michael Hehli
Die Bergführerausbildung ist eine grosse Herausforderung (Bild: SRF/Caroline Fink)

Die Bergführerausbildung ist eine grosse Herausforderung (Bild: SRF/Caroline Fink)

Unter ungefähr 1'300 Bergführern in der Schweiz sind nur rund 30 Frauen. Auch wenn Frauen bei der Gründung des Schweizer Alpenclubs SAC zugelassen waren, wurden sie 1907 aus dem Verband ausgeschlossen. Dies änderte sich erst 1980 wieder. Heute wird der SAC von einer Frau präsidiert.

Der Film «Frauen am Berg» handelt von zwei Frauen, welche dem Traum, Bergführerinnen zu werden, nachgehen, und einer, welche den Beruf bereits mehrere Jahre ausübt. Die Kinopremiere des Werkes fand am Mittwochabend im Kino Passerelle in Wattwil statt. Zuvor war er lediglich einmal im Schweizer Fernsehen ausgestrahlt worden.

Auch die Filmcrew kam zur Premiere

Für die Premiere zugegen war die Regisseurin Caroline Fink, selbst eine Bergsteigerin, zusammen mit der Produzentin Gitta Gsell und zweien der Protagonistinnen, Ariane Stäubli und Nadja Roth. Auch die Filmcrew war vor Ort. Sie begrüssten vor dem Film zusammen mit dem Geschäftsleiter des Kinos, Peter Bötschi, die Zuschauer.

Nach dem ungefähr 52 Minuten langen Film stellten sich die Frauen den Fragen der Anwesenden. Regisseurin Fink hielt fest, dass die anstrengendsten Momente für sie nicht während des Drehs stattgefunden hätten, da sie immer entweder oberhalb oder unterhalb der Felswände stand, während die Darstellerinnen kletterten. Für sie war die Vorbereitung vor dem Dreh, die Zeit, in der sie nicht wusste, ob alles klappen würde, schwieriger. Das Bergsteigen sei ihre Welt, über diese wollte sie einen Film drehen. Fink betonte noch, dass keine der Szenen für den Film gestellt wurde.

Der Geschäftsleiter des Kinos Passarelle Peter Bötschi, Regisseurin Caroline Fink, die Protagonistinnen Adriane Stäubli und Nadja Roth sowie Produzentin Gitta Gsell (Bild: Michael Hehli)

Der Geschäftsleiter des Kinos Passarelle Peter Bötschi, Regisseurin Caroline Fink, die Protagonistinnen Adriane Stäubli und Nadja Roth sowie Produzentin Gitta Gsell (Bild: Michael Hehli)

Das Matterhorn ist für alle gleich hoch

Auf die Frage, ob es bei den Bergführerprüfungen Geschlechterkategorien geben sollte, antwortete sie, das Matterhorn sei für alle gleich hoch. Deshalb sollten alle das Gleiche leisten. Stäubli ergänzte, sie würde gerne mehr Frauen in der Gestaltung des Systems sehen, allerdings lehnt auch sie die Trennung nach Geschlechtern ab.

Roth fügte hinzu, dass auch sie keine leichteren Prüfungen für Frauen sehen möchte. Sie würde es aber begrüssen, wenn nicht nur die Leistung am Berg zählen würde, sondern auch die Sozialkompetenz, da Bergführer einen Beruf ausüben, in dem sie, wie der Name schon sagt, Menschen führen müssen.

Roth, welche die Rekrutenschule als Gebirgsspezialistin absolviert hat, hielt ausserdem fest, dass es eine Bereicherung sei, sich aus seiner Komfortzone hinauszubegeben. Fink bedankte sich noch bei allen Anwesenden, denen, die hinter der Kulisse Unterstützung geleistet hatten und allen, welche den Film auf der Crowdfunding-Plattform «wemakeit» unterstützt hatten.

Zum Abschluss des Abends wurde den Anwesenden eine Hüttensuppe mit Wurst und Brot offeriert, mit der Begründung, dass nicht nur das Bergsteigen selbst, sondern auch das Zusehen dabei hungrig mache.

Hinweis

Hinweis Der Film «Frauen am Berg» läuft momentan im Kino Passerelle. Das Programm ist im Internet unter www.kinopasserelle.ch zu finden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.