Petrit Duhanaj verlängert beim FC Bütschwil

Nach dem Last-Minute-Klassenerhalt bleibt Petrit Duhanaj Trainer in Bütschwil.

Beat Lanzendorfer
Drucken
Teilen

Dank einem starken Schlussspurt mit fünf Punkten aus drei Spielen hat Drittligist Bütschwil den Kopf noch einmal aus der Schlinge gezogen und den nicht mehr für möglich gehaltenen Ligaerhalt geschafft.

Nun haben sich die Parteien darauf verständigt, den Vertrag mit Trainer Petrit Duhanaj um ein Jahr zu verlängern. Der 37-jährige Inhaber des B-Diploms Plus ist seit Sommer 2017 im Amt und möchte den eingeschlagenen Weg weitergehen.

Die Konzentration gilt dem Erwerb des A-Diploms

Was allerdings zu terminlichen Komplikationen führen könnte, ist seine sportliche Weiterbildung. «Ich nehme ab kommendem November die Ausbildung zum A-Diplom in Angriff. Der Kurs dauert insgesamt 30 Tage, aufgeteilt auf eine Zeitperiode bis im Herbst 2019», sagt Duhanaj. Und weiter: «Sollte sich dies mit meinem Engagement als Trainer beim FC Bütschwil nicht vereinbaren lassen, werden wir uns zu gegebener Zeit zusammensetzen. Vorerst besteht aus meiner Sicht kein Handlungsbedarf.» Die Breite-Elf wird am 17. Juli ihr Vorbereitungsprogramm aufnehmen. Saisonstart ist am 18./19. August.

Gruppeneinteilung ist erstellt

Zwischenzeitlich hat der Ostschweizer Fussballverband die Gruppeneinteilungen vorgenommen. Aufsteiger Wattwil Bunt gehört in der 2. Liga wie erwartet der Gruppe 2 an. Eine Liga tiefer sind es in der Gruppe 4 Bütschwil, Neckertal-Degersheim sowie Wil 2, welche für Derbystimmung sorgen. Das Feld wird komplettiert durch Aadorf, Eschenbach, Henau, Münchwilen, Schmerikon, Tobel, Weinfelden, Uznach und Zuzwil.